SCL Spieltagsreport – Jugend glänzt, Senioren erwischen schwarzen Tag

Am Spielwochenende des 12. und 13. März 2016 konnten nur die Jugendmannschaften glänzen, gerade der Derbysieg strahlt hervor. Volle Punktzahl mal wieder in den Leistungsklassen, auch wenn das Team von Tobias Schäfer aufgrund des Nichtantritts der Gegner siegt. Die ganz jungen Kicker dürfen sich durch die Bank weg über gute Spiele freuen. Nun folgen die uns vorliegenden Spielberichte mit einer abschließenden Ergebnisübersicht.


Erstes Meisterschaftsspiel der F1-Jugend des SCL gegen BSC Union Solingen

Am Samstag trafen wir auf die Jungs vom SF Baumberg, es war eine wirklich starke und vor allem ernst zunehmende Mannschaft. Da unsere Jungs nicht sofort konzentriert bei der Sache waren, gelang es unseren Gegnern sehr schnell, in Führung zu gehen. Aber nachdem wir uns von dem kleinen Schock erholt haben, fanden wir sehr schnell ins Spiel zurück und konnten durch ein tolles Tor von Luis W. auf 1:1 verkürzen. In der ersten Halbzeit ging die Führung hin und her, mal führte unser Gegner, dann haben wir wieder aufgeholt. Nach 20 spannenden Minuten stand es zur Pause 4:3 für den SCL.

Die zweite Halbzeit hat an Spannung sogar noch zugelegt. Es war ein faires, aber körperbetontes Spiel, in dem es wieder einige tolle Aktionen unserer F1 zu sehen gab. Aber auch unser Gegner war nicht untätig und konnte noch zweimal erfolgreich abschließen. Dann hat unser Kilian mit einem wirklich clever herausgespielten Tor ein paar Minuten vor Spielende für den erlösenden Ausgleich gesorgt. Es gab noch auf beiden Seiten einige Torchancen, die aber nicht verwertet werden konnten und so endete das Spiel verdient mit 5:5

Hier unsere erfolgreichen Torjäger:
1 Tor durch Mick B.
1 Tor durch Jonas O.
1 Tor Kilian S.
2 Tore Luis W.

Ein Bericht von Mario Großmann


F2-Derby in Witzhelden.

Nach der deutlichen Niederlage aus der Vorwoche, war diese Woche im Training Aufbauarbeit angesagt. Ich habe meine Jungs auf Ihre Stärken aufmerksam gemacht. Am Samstag ging es dannnach Witzhelden zum Derby.

Vom Anpfiff weg war jedem auf dem Platz, also Spieler, Trainern und auch Zuschauern klar, dass es heute nur einen Sieger geben kann und zwar den SC Leichlingen. Bereits nach 30 Sekunden konnten wir 1-0 in Führung gehen. Die Jungs aus Witzhelden konnten gar nicht so schnell schauen, wir haben ihnen kaum die Möglichkeit gelassen, ins Spiel zu finden. Mitte der ersten Halbzeit stand es 3-0 für uns. Witzhelden konnte kurz vor Ende der ersten Hälfte auf 1-3 verkürzen. Das war aber auch alles.

Im zweiten Abschnitt ging es so weiter, wir konnten unsere Führung schnell auf 5-1 ausbauen und hatten noch ein paar Chancen. Kurz vor Ende, mit dem schönsten Angriff des Spiels, war das Endergebnis klar 6-1 für den SC Leichlingen. Heute haben alle, die am Spiel beteiligt waren, eine tolle Leistung gebracht. Auch unsere beiden jüngsten (Jg. 2009) haben toll mitgemacht und sich nicht den Schneid abkaufen lassen.

Aufstellung: Luke K., Anselm, Max (1Tor), Erik (1 Tor), Kjell, Bosse (1Tor), Philip K., Noah, Finn Elia, Bjarne (2 Tore) und Philipe F. (1Tor)

Vfl Witzhelden F1 – SC Leichlingen F2 1-6 Derby Sieger!

Ein Bericht von Andreas Kräbel


Ligenauftakt geht deutlich an die E2-Jugend des SC Leichlingen

Nachdem das erste Ligaspiel am vergangenen Samstag bei Solingen Wald 03 dem Wintereinbruch zum Opfer gefallen war, feierte die E2 zum Auftakt der Frühjahrssaison einen 10:4 Heimsieg gegen VfB Langenfeld E1. Gerade in der ersten Halbzeit haben die Leichlinger das Spiel fast nach Belieben dominiert, in der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration in Erwartung des klaren Sieges etwas nach.

In der ersten Minute fällt bereits der Führungstreffer, nachdem die Offensivspieler die Langenfelder im Aufbauspiel gestört hatten. Das Leichlinger Team steht insgesamt recht gut, fängt sich in der 5. Minute aber einen unnötigen Freistoß ein. Der eigentlich harmlose Ball prallt in die Mauer, keiner kann ihn kontrollieren und irgendwie drücken die Langenfelder den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Das Gegentor macht den Langenfeldern Mut und gibt Räume, die Leichlingen über die Flügel zu nutzen sucht. Eine gute Kombination über die rechte Seite wird in der 10. Minute zum 2:1 vollendet. Nach 15 Minuten fallen die Tore im Zwei-Minuten-Takt: 3:1 in der 16. Minute, 4:1 in der 18., 5:1 in der 20. Minute und 6:1 in der 22. Minute.

Langenfeld steckt zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht auf, sondern erzielt in der 27. Minute den 2:6 Anschlusstreffer. Leichlingen tritt nicht mehr ganz so engagiert auf und verliert einige Zweikämpfe unnötig. In der 29. Minute rettet der Leichlingen Torwart gegen einen frei abschließenden Stürmer mit einem langen Bein im Stile eines Handballtorwarts. Nach dieser Situation reißen sich die Jungs wieder mehr zusammen. In der 35. Minute ein Einwurf für die E2, der Leichlinger Spieler nimmt mit der Brust an, narrt zwei Langenfelder und spielt kurz in die Mitte, wo vollendet wird– 7:2. Kurz darauf sind wieder zwei gute Reflexe des Leichlinger Torhüters erforderlich, weil die Mannschaft in den alten Hurra-Fußball zurückgefallen ist und nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nicht schnell genug nach hinten kommt. Die Jungs wollen noch mehr Tore erzielen – in der 41. Minute das 8:2, weil der Langenfelder Torwart den Ball nicht kontrollieren kann. Aber die Leichlinger Hintermannschaft ist jetzt zeitweise offen wie ein Scheunentor. In der 43. Minute fällt das dritte Tor zum 8:3 für Langenfeld. Wenig später schaffen es die Leichlinger in drei Situationen nicht, den Ball frei ins Tor zu bringen, stattdessen fällt in der 48. Minute das 8:4 und Langenfeld jubelt, als hätten sie den Ausgleich geschossen. Doch in der 49. und 50. Minute fallen für den SC Leichlingen zwei weitere Tore. Der Schiedsrichter pfeift ab und SC Leichlingen E2 gewinnt nach 50 Minuten hoch verdient 10:4.

Ein Bericht von Reinhold Rünker


Kampfgeist ohne Punkte bei der Ersten

Mit dem SV Canlarspor kam der Viertplazierte der KLBg1 in die Balker Aue. Mit Beginn des Spiels nahm Canlarspor das Heft in die Hand. Nur ein einziger Konter gelang dem SCL in Halbzeit eins. Der Gast erarbeitete sich Chance um Chance, brachte das Leder aber nicht am stark haltenden M. Siepman vorbei ins Netz. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Canlarspor kam mit gewaltigem Schwung aus der Kabine. In der 58. Minute dann das 0:1. Ein kleiner Stellungsfehler vom T. Beyaz ermöglichte dem Gegner freie Bahn zum Tor. 2 Minuten später dann ein Pfiff vom schwachen Schiedsrichter zu einem sehr strittigen Strafstoß. D. Schneiders berührt den frei auf den Torwart zulaufenden Stürmer nicht. Dieser fällt im Strafraum. Eine Verwarnung wäre hier zwingen erforderlich (Rot = Notbremse oder Gelb = Schwalbe) gewesen. Der Unparteiische ließ die Karten aber stecken. Die Solinger schalteten nun zwei Gänge zurück, sodass der SCL auf den Anschluss drückte. Kurz vor Schluss jedoch grätschte J. Stolz einer scharf geschlagenen Flanke entgegen. Unglücklich trudelte der Ball ins eigene Netz. Letzten Endes eine verdiente Niederlage, die Mannschaft hat aber bis zum Schluss alles getan, um sich gegen die Niederlage zu wehren.

Nächste Woche geht es zum Nachbarn und Tabellenführer nach Bergisch Neukirchen. Hier haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen!

Ein Bericht von Tobias Jakobs


Zweitvertretung vergibt Führung in nur zwei Minuten der Schlussphase

Am Sonntagmittag traf die Zweite des SCL auf die Bergisch Neukirchener, die nach schwachem Sasionstart nun um den zweiten Platz kämpfen. In den ersten zehn Minuten konnte das Team von Trainer Bouhoute dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen und man erspielte sich in einer Druckphase gute Möglichkeiten, die nicht in die verdiente Führung umgewandelt werden konnte. Danach besann sich der BVBNK und zeigte sein spielerisches Können, dies war aber auch der immer schwächeren Konzentration des Gastgebers geschuldet. Homberger konnte drei sehr gute Chancen entschärfen, lenkte einen Fernschuss noch mit den Fingerspitzen an den Innenpfosten, der Ball sprang danach vor dem leeren Tor herum, bis er neben dem anderen Pfosten ins Toraus ging. Mittlerweile wäre eine Führung der Gäste mehr als verdient, doch ein einzelner Nadelstich brachte dieses Spiel ins Ungleichgewicht. Ein Angriff über die rechte Seite mit Abschluss in der Mitte konnte Domnick nach einem Handspiel-Abpraller abschließen, während alle anderen noch reklamierten. Kurze Zeit später gab es einen Konter, Hartmann hatte links in die Schnittstelle gespielt und wieder war es Domnick, der in den Strafraum zog und den Ball am Torwart vorbei ins Tor legen konnte. Nun hatte der SCL Oberwasser und drückte auf das 3-0, doch zwei weitere sehr gute Chancen konnten nicht genutzt werden. Zum Ende der Halbzeit gab es dann ein uncleveres Foul im Strafraum, Bergisch Neukirchen konnte den Strafstoß zum Anschlusstreffer nutzen.

Nach der Pause ging es ähnlich weiter. Ein Spiel, das hin und her ging. Domnick konnte seine Torflaute endgültig besiegen und baute die Führung zum 3-1 aus. Bergisch Neukirchen versuchte es weiter, es sollte aber erst kurz vor Schluss zum finale furioso kommen. Nach dem Anschlusstreffer nur wenige Minuten nach dem 3-1, konnte man die Leichlinger Unsortiertheit resultierend aus dem Ausgleich in der 83. Minute nutzen und traf nur eine Minute später zum 3-4. Tore fielen nicht mehr, auch wenn das Spiel in der Gesamtsicht sicher noch torreicher hätte ausfallen können.

In den kommenden Spielen, drei in einer Woche bis Ostermontag, geht es gegen Gegner, mit denen man in der Hinrunde mindestens ebenbürtig war. Hier möchte das Team nun auf das Spiel eine Reaktion zeigen, denn Kampf und Einsatz wird im Fußball oft eben nicht belohnt, wenn man sich kurze Denkpausen im Spiel gönnt.

Ein Bericht von Philipp Severin


Daten von DFBnet.org

Daten von DFBnet.org