SCL Spieltagsreport – Senioren feiern erfolgreichen 2. Advent, Jugend versinkt im Nebel

Der Jugendspieltag ging am Samstag nur bis Sonnenuntergang, danach nahm der Nebel das Spielfeld ein und die C-Jugend und A2-Jugend konnten ihre Spiele in der Balker Aue nicht mehr spielen. Kurz nach dem Anzünden der zweiten Kerze ging es dann für die B-Jugend in der Niederrheinliga bei RW Oberhausen los, zeitgleich spielte die Erste beim Eisenbahnsportverein, die Zweite rundete den Adventssonntag ab.


scleichlingen_rwob1-sclb1_20161204

SCL B1 lässt Federn beim Meisterschaftskandidaten

Die B-Jugend des SCL bedankt sich bei ihrem Sponsor Tilo Gränitz und Swiss Life Select für die tolle Unterstützung. Nach der zweiwöchigen Pause war es am scleichlingen_b1-mannschaft_2016-17Wochenende endlich soweit, denn der SCL konnte sich zum ersten Mal mit den neuen Aufwärmshirts auf das Spiel vorbereiten. Nun kann die B-Jugend sich und den Verein einheitlich in der Niederrheinliga präsentieren. All dies wurde durch den neuen Sponsor Tilo Gränitz und Swiss Life Select ermöglicht. 

Der Verein und die Mannschaft bedanken sich für die tolle Unterstützung und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.

Das Spiel in Oberhausen konnte dann eine Viertelstunde lang gut mitgehalten werden, bis RWO dann seine ganze Qualität ausspielte. Mit vier Toren vor der Halbzeit und drei schnellen Toren durch Sulimanovic nach der Pause zeigte der Gastgeber, warum er aktuell an dritter Tabellenposition steht.

Am kommenden Sonntag kommt die U16 des Traditionsvereins Fortuna Düsseldorf in die Balker Aue, Anpfiff ist 11:00 Uhr.


scleichlingen_haand1-scld1_20161203

D1-Jugend gewinnt letztes Auswärtsspiel des Jahres

Im vorletzten Hinrundenspiel ging es heute zum punktgleichen SSVg 06 Haan. Es war noch recht frisch, daher konnten die neuen von Fa. BECKER, Vakuumpumpen, gesponserten Winterjacken noch vor dem Spiel ihren Dienst antreten. Pünktlich um 13:30 Uhr ging es los. Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften kam der SC Leichlingen gut ins Spiel. Nach schönem Pass aus dem Mittelfeld und folgendem Sturmlauf netzte Maiko in der 6. Minute zum 0:1 ein. Die Blütenstädter hatten danach weitere Chancen, die leider nicht in Tore umgewandelt werden konnten. Die Gastgeber waren auch nicht tatenlos, konnte aber immer vor dem Schussversuch gestört werden, sodass er nicht zum Abschluss kam. In der 18. Minute kam eine Ecke von rechts., das halbhoch geschossene Leder konnte Tom direkt und unhaltbar für den Torwart zum 0:2 für die Leichlinger verwandeln. So ging es dann auch mit der Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff ging es erst gut für die Gäste weiter, allerdings kamen die Haaner immer besser ins Spiel und machte den SCL ein wenig unsicher. Es dauerte bis zur 45. Minute, da gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer zum 1:2. Diese machten weiter Druck und ließen den SCL nicht mehr zu seinem Spiel finden, dieser versuchte nur noch zu verteidigen. Es war zu merken, dass bei dem einen oder anderen Spieler die Kräfte nachließen, was wohl an der anspruchsvollen Trainingseinheit am vorigen Donnerstag lag. Der Ausgleich lag in der Luft, als drei Minuten vor Schluss ein Befreiungsschlag in Richtung gegnerisches Tor getreten wurde. Der Torwart wollte direkt wieder zurückschießen, traf aber, für Haan unglücklicher Weise, den eigenen Verteidiger und die Kugel rollte zum 1:3 für die Leichlinger Jungs ins Tor.

Damit haben wir wieder mit viel Kampfgeist gezeigt was in uns steckt. Glückwunsch!

Wir teilen uns jetzt mit dem VfB Solingen und dem VfL Witzhelden punktgleich die Plätze 3-5. Im letzten Hinrundenspiel empfangen wir nächsten Samstag um 14:00 Uhr den TuS 05 Quettingen.

Ein Bericht von Michael Rönchen


scleichlingen_esv-scl_20161204

Auch der ESV kann die Leichlinger nicht stoppen

04.12.2016 11:00 Uhr Anstoß im Spiel ESV Opladen gegen SC Leichlingen. 30 Minuten vor Anpfiff war der Platz noch eingefroren. Dennoch haben sich der ESV, die Leichlinger und der Unparteiische dazu entschlossen, das Spiel anzupfeifen. Auf ungewohnter Asche merkte man dem SCL an, dass es ein anderes Spiel wird als sonst. Man versuchte, mehr mit langen Bällen in die Spitze zu agieren. Die Opladener luden zu dieser taktischen Variante aber auch wohlwollend ein. Immer wieder schob die Schwarz Weiße Verteidigung sehr hoch raus. Durch genau diese Konstellation kam es auch zum 1:0 für die Blauen. Ein langer Ball auf S. Turowski, der der den Ball in einer Spielertraube auf M. Schneiders ablegte. Dieser schloss in gewohnter Trainingsqualität mit einem satten Schuss in den Winkel ab. Den Opladenern fiel es aus der Gewohnheit des Heimteams leichter, auf der Asche zu spielen. Mehr Ballbesitz war dadurch beim ESV zu verzeichnen. Jedoch ließen die Gäste selten Chancen zu. In der 17. Minute musste der SCL verletzungsbedingt wechseln. Der bis dahin der auffällige F. Kolk verletzte sich nach einem Schuss leider so schwer, dass das Fußballjahr 2016 für ihn wohl gelaufen ist. Direkt an dieser Stelle: Gute Besserung Felix. Durch den Wechsel entstand ein kleiner Bruch bei den Gästen. Opladen hatte das Spielgeschehen nun kurze Zeit im Griff. Aber auch in diesem Zeitraum gab es keine nennenswerten Chancen. In Minute 33 konnten die Blütenstädter auf 2:0 erhöhen. D. Adams setzte sich auf der linken Seite durch und legte mustergültig auf den in der Mitte freistehenden S. Turowski quer, sodass er nur noch einschieben musste.

Nun war die Halbzeit angebrochen. Die Leichlinger wussten, dass das Spiel noch lange nicht vorbei war. Man musste weiter 100 Prozent geben, um auch hier die 3 Punkte mitnehmen zu können. Durch einen abgefälschten Schuss konnte der ESV auf 2:1 verkürzen (49.). Unglücklich hierbei, dass der Torwart M. Stolz auf dem teils noch gefrorenen Platz wegrutschte. Die Leverkusener witterten nun Ihre Chance. Jedoch hatten die nun seit 5 Spielen ungeschlagenen Leichlinger etwas dagegen. Man besann sich darauf, kein weiteres Gegentor mehr zu kassieren und um dem ESV mit Kontern den Gnadenstoß zu verpassen. D. Adams gelang dies auch nach Vorarbeit von E. Korkut (60.). Nun schalteten die Leichlinger einen Gang runter. Jedoch waren immer wieder gefährliche Konter zu verzeichnen, ohne jedoch Erfolg daraus zu schlagen. So wie es dann oft kommt im Fußball, schlug der ESV wieder nach einer Ecke zu. Die Blütenstädter waren kurz davor, den Ausgleich zu bekommen. Aber das Selbstvertrauen, welches man sich in den vergangenen Spielen geholt hatte, zeigte nun Wirkung. In der Nachspielzeit setzten die Blauen noch den Schlusspunkt. H. Scheler konnte die Vorarbeit von M Kouruzidis verwerten und für das Endresultat von 4:2 sorgen.

Drei sehr wichtige Punkte konnte der SCL vom Tabellenvierten mitnehmen. Bis Weihnachten warten jetzt noch die SSVg Haan (3.) und die TG Burg (2.) auf den SCL. Mögen die Topspiele beginnen!

Ein Bericht von Tobias Jakobs


scleichlingen_scl2-richrath2_20161204

Zweite verdient sich ersten Shutout und den Sieg im Duell der Tabellennachbarn

Im Spiel 1 nach dem Rücktritt Trainer Bouhoutes musste sich die Mannschaft neu sortieren. Co-Trainer Homberger und Interimstrainer Budde bereiteten das Team schon im Laufe der Woche auf kleinere Änderungen vor. Das neue Trainergespann um Daniel Schmitt und Martin Plutecki wurde vorgestellt, beide übernehmen die Mannschaft ab Januar. Vor den Augen des alten Trainers und der neuen Trainer versuchte man gegen einen wie erwartet spielstarken Gegner, die Räume frühzeitig zu schließen und opferte daher einen Verteidiger für einen Mittelfeldspieler. Das leichte Pressing störte die Richrather dann so sehr, dass ihnen viele Fehlpässe passierten. Zudem räumte das Defensive Mittelfeld zusammen mit der Dreierkette mögliche Torschüsse spätestens 20 Meter vor dem Tor ab. Einen Ballgewinn im Mittelfeld konnte Munk dann nach Linksaußen auf Bangoura durchstecken, der einen Spieler im Strafraum aussteigen ließ und ins kurze Eck zum 1:0 vollendete (15.). Der Rest der ersten Hälfte bestand dann weiter hauptsächlich aus der Zerstörung des Spielflusses der gut aufspielenden Gäste des TuSpo. Aber es konnte kein einziger Torschuss verzeichnet werden.

In der zweiten Halbzeit musste man mit wütenden Angriffen der Richrather rechnen, diese zogen das Tempo auch an und konnten nicht mehr so gut wie in den ersten 45 Minuten aus der eigenen Hälfe herausgehalten werden. Dennoch zwang man die Gäste oftmals zu langen Bällen, die entweder abgefangen wurden oder zu lang waren. Nach einer Stunde Spielzeit gab es dann aber die ersten Chancen, auch weil der SCL nicht mehr voll konzentriert zu Werke ging. Ein steiler Pass vom 16er an den 5er der Leichlinger konnte vom Stürmer nicht erreicht werden, was eine Kontermöglichkeit eröffnete. Die Blütenstädter bekamen den Ball von Aleilo über Bangoura zu Halili, der das 2:0 erzielen konnte (64.). Richrath benötigte nun einige Zeit, sich von dem Rückschlag zu erholen, schwächte sich in der Schlussphase sogar unnötig mit einer Gelb-Roten Karte selbst, konnte sich aber durch die spielerische Überlegenheit weiter in der Hälfte der Blütenstädter festsetzen. Aber wenn die Schüsse nicht geblockt oder Pässe abgefangen werden konnte, war der Schlussmann bei den beiden besten Chancen einmal ins kurze Eck bei einem Schuss aus 5 Metern und bei einem versuchten Schlenzer ins lange Eck zur Stelle und tat somit seinen Anteil einer überragenden Mannschaftsleistung, die das erste Saisonspiel ohne Gegentreffer bedeutete.

Ein wichtiger Sieg im Rennen um mögliche Aufstiegsplätze, vor allem aber für die Mannschaftsmoral, die beim Hin und Her der vergangenen Wochen auf dem Prüfstand stand. Es wurde ein Grundstein gelegt, in der Rückrunde vielleicht sogar den dritten Platz anzugreifen, auch wenn die neuen Trainer diese schon als Vorbereitung auf die neue Saison nach dem Sommer nutzen möchten. Am Sonntag geht es aber gegen den Tabellendritten, dem man mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Richrath und einem Sieg bis auf 2 Punkte auf die Pelle rücken kann.

Ein Bericht von Philipp Severin


Ergebnisliste der Woche vom 28.11.-04.12.2016

scleichlingen_ergebnisliste_20161204

Ergebnisse und Statistiken von fussball.de und dfbnet.org

Beitragsbild von Helge Tiegs