SCL Spieltagsreport – A-Jugend gelingt Befreiungsschlag, Ernüchterung bei den Senioren

Am Samstag konnte die A-Jugend sich zurück ins Mittelfeld kämpfen, die B-Jugend hatte die Fortuna aus Düsseldorf zu Gast und bei den Senioren gingen spannende Spiele an die Gegner. Die Spiele im Bericht:


B-Jugend in letztem Niederrheinliga-Spiel der Hinrunde gegen Fortuna Düsseldorf

Am gestrigen Sonntag gastierte die U16 von F95 in der Balker Aue. Die Gäste gingen das Spiel ruhig, aber bestimmt an. Nach 19 Minuten traf Alkoyak zum 0-1, Yesilay erhöhte zur Pause zum 0-2. Dieser hatte einen Sahnetag erwischt und schraubte das Ergebnis auf 0-4 (47., 56.). Damit ist das Jahr 2016 für die B1 beendet, weiter geht es schon am 29.01.2017 um 11:00 Uhr beim Heimspiel gegen SG Unterrath.

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


SCL A-Jugend schießt sich aus dem Gefahrenbereich

Im Spiel gegen den 1. FC Monheim musste nach einem schwachen Auftritt und einer Niederlage beim Tabellenletzten in Baumberg eine Reaktion her, damit man nicht wieder in den direkten Sog der Abstiegszone gerät. Und das Team von Peter Scheler war bestens eingestellt, Sundermann setzte mit dem frühen 1-0 in Minute 2 ein klares Zeichen. Gezgin konnte kurze Zeit später die Weichen auf einen klaren Sieg stellen (8.), der dann auch in der zweiten Hälfte eingefahren wurde. Bartsch, Danisch und Machtens mit dem Schlusspunkt brachten die Leichlinger auf einen Punkt an den Gegner vom Samstag heran und gleichzeitig erstmal sechs Punkte vom Abstiegsplatz weg. 

Den Abstiegskampf gilt es nun vollends anzunehmen, denn am kommenden Sonntag tritt man um 13:00 Uhr bei Ayyildiz Remscheid an, die selbst eben diesen Abstiegsplatz inne haben und die man auf Abstand halten möchte.

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


Haan dreht frühen Rückstand in einem turbulenten Spiel

Wieder kurz nach Anpfiff, wieder Marcel Schneiders! Keine zwei Minuten sind in Haan gespielt und die Leichlinger gehen in Führung. Ein perfekter Start und auch ein weiterer Schub Motivation mit sechs Siegen in Serie im Gepäck. Aber im Fußball kommt es oft anders, als man denkt. Schon in der 7. Spielminute musste man den Ausgleich durch Kuntze hinnehmen und in der Folge gerieten die Blütenstädter etwas aus dem Gefüge. Dies gipfelte im 2-1 für Haan, Jarosch konnte unter großem Jubel der Mitspieler zur Führung einnetzen (26.). Zuvor vergab man aber schon einen Foulelfmeter, Knoll rettete aber das zwischenzeitliche Unenetschieden (18.). Das Spiel ist eines der wichtigsten der Saison für Haan, denn man möchte an der Spitze dranbleiben, der Aufstieg wäre bei einer Niederlage in Gefahr, dann würde der Abstand 5 Punkte betragen und auf die Leichlinger, die den vierten Platz belegen, dann noch gemütliche, aber nicht mehr sichere 7 Punkte Vorsprung betragen.

So gab es in der zweiten Hälfte von beiden Mannschaften den erwarteten Kampf, bei den Leichlingern kochten die Emotionen dann etwas höher. Nachdem Korkut sich die zweite Gelbe Karte im Spiel per Foulspiel einhandelte, musste zwei Minuten später in der 87. auch Iseni nach zu hartem Einsteigen mit Gelb-Rot vom Platz. In der Aufregung der Situation konnte man mit nur noch 9 Mann auf dem Platz keine echte Druckphase mehr aufbauen und schlussendlich zog Vural in der Nachspielzeit dem SCL den letzten Zahn mit dem 3-1 Endstand.

Da die Konkurrenz nicht schläft, ist das letzte Heimspiel des Jahres am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer aus Burg sehr wichtig. Bei einer Niederlage und entsprechenden Ergebnissen auf den anderen Plätzen kann man sogar um 5 Stellen in der Tabelle abstürzen. Da ist bei einigen fehlenden Leistungsträgern eine große Mentalität gefragt, damit die Punkte an der Wupper bleiben.

Ein Bericht von Philipp Severin


Zweite verliert Anschluss an Aufstiegsplätze

Wie gewonnen, so zerronnen: Nachdem man sich gegen den Mitkonkurrenten um den 5. Tabellenplatz TuSpo Richrath hat durchsetzen können, bedurfte es einer ähnlichen Leistung in Höhscheid, um dranzubleiben. Doch das Team um Interimstrainer Budde wurde vom hohen Pressing der Solinger überrascht und diese hatten in der Anfangsphase viel mehr Spielanteile, während die Blütenstädter sich nicht befreien konnten. Doch die Angriffe konnten meist vor dem Strafraum geklärt werden. Erst eine Ecke, die Hüll scharf mit Effet auf die Torlinie brachte überraschte Severin so sehr, dass er den Ball nur noch ins eigene Tor fausten konnte. Aber wie schon gegen Anadolu gab dieser Fehler einen Ruck, wieder spielte man sich in der gegnerischen Hälfte fest und wieder glich Kober durch einen satt geschossenen Strafstoß nach Handspiel den Fehler und hier auch das Spiel aus (26.). Es ergaben sich sogar einige Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, doch diese Phase hielt nur kurz an, dann kamen wieder viele Fehlpässe und man versuchte erstmal, unbeschadet in die Pause zu kommen. Aber in der 45. Minute kam doch ein Höhscheider zum Schuss, den der Torwart nur abklatschen lassen konnte, Arcieri reagiert schneller als die Verteidigung und traf zur 2-1 Pausenführung, die sogar höher ausfallen konnte, doch Severin stoppte an der Strafraumkante noch einen Alleingang.

Viel brachte dies dennoch nicht, denn mit der ersten Freistoßflanke nach der Pause stand Schäfer zwischen irritierten Leichlingern frei und konnte die Kopfballrücklage locker aus zwei Metern Entfernung ins Leichligner Tor drücken (48.). Ein wenig in Sicherheit gewogen spielten die Gastgeber nun einige unkonzentrierte Pässe, einen davon konnte Bangoura abfangen und den Anschluss in der 63. Minute erzielen. Die folgenden zehn Minuten gehörten den Blauen, aber der letzte Pass wollte einfach nicht ankommen. An diesem gebrauchten Tag kam es, wie es kommen musste: Ein Fehlpass in der Verteidigung zum Spielaufbau und zwei Solinger konnten sich darum streiten, wer den Ball am einspringenden Torwart zur Vorentscheidung einschieben durfte – Arcieri setzte sich dabei dann durch (72.). Beide Mannschaften kamen daraufhin nur noch bis zum gegnerischen Sechzehner, Solingen immer etwas energischer, ohne aber Chancen zu generieren. Auch bei einem Feldverweis in Minute 90 und sechs Minuen Nachspielzeit schafften es die Leichlinger in Überzahl nicht mehr, den Sportring unter Druck zu setzen. 

Nach dieser verdienten Niederlage im zweiten Rückrundenspiel geht am kommenden Sonntag ab 17:00 Uhr die Hinrunde und das Spieljahr 2016 zu Ende. Man möchte gegen den Tabellenletzten einen Sieg einfahren, um doch noch ein in der Tabelle versöhnliches Ende zu finden.

Ein Bericht von Philipp Severin


Ergebnisliste der Woche vom 05.-11.12.2016

Ergebnisse und Statistiken von Fussball.de und DFBnet.org