SCL Spieltagsreport – A-Jugend bestätigt Tendenz, B2 mit Comeback, Erste mit Personalnot unterlegen

Das letzte Wochenende vor der Winterpause hielt noch einige Highlights parat. Die A-Jugend musste im Abstiegskampf derBergischen Liga bei Ayyildiz Remscheid bestehen, um Abstand zu den letzten Tabellenplätzen zu bekommen, die B2-Jugend wollte im Topspiel der Kreisliga den Kontakt zur Spitze halten. Bei den Senioren musste die Erste mit vielen ausfällen gegen den Tabellenführer kämpfen und die Zweite hatte einen Pflichtsieg angepeilt.


A-Jugend dominiert zweite Halbzeit in umkämpften Spiel

Die Vorzeichen standen auf Kampf, denn Remscheid braucht dringend Punkte gegen den Abstieg, aber auch die Leichlinger sind noch mitten im Abstiegssog. Den Zuschauern wurde eine turbulente Anfangsphase geboten, den Trainern konnte dies aber so nicht recht sein. Bereits in der ersten Spielminute traf Bäcker zum 0-1 für die Blütenstädter. Aber das Scheler-Team zog daraus keinen Vorteil, postwendend kam nur wenige Augenblicke später der Ausgleich (Baygin, 3.), der die Spieler von Ayyildiz Rescheid so beflügelte, dass Gülmez die Gastgeber in der 8. Minute sogar in Führung brachte. Doch auch hier dauerte es nicht lange, bis Robic zuschlug und den Ball zum 2-2 ins Netz brachte (11.). Beide Mannschaften agierten nun etwas konzentrierter, die Leichlinger erarbeiteten sich nun eine Feldüberlegenheit, die Goudinas in der 32. Minute nutze, um das Spiel erneut zu drehen. 

Nach der Pause zerfiel Remscheid buchstäblich, mit einem Doppelschlag erhöhten Bäcker in der 49. und Bartsch in der 51. Spielminute auf nun 5-2 für den SCL. Der folgende Torreigen mit Treffern von Goudinas, Bartsch, Gezgin und Schneiders wurde noch vom dritten Treffer der Remscheider durch Färgün unterbrochen (71.).

Die Rückrunde startet man nach diesem klaren Sieg mit neun Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz am 04.02.2016 beim TSV Ronsdorf, wo man gegen den Tabellenzweiten höchste Konzentration vorweisen muss, um weitere Punkte mitnehmen zu können.


B2 bestätigt Hinrundenleistung mit Moral und gewinnt einen Punkt beim TSV Aufderhöhe

Auch wenn die Mannschaft des SCL-Ex Dustin Lau noch einige Nachholspiele hat, ist die Tabelle in der Kreisliga an der Spitze sehr eng. Mit einem Sieg und entsprechendem Patzer der Konkurrenten hätte das Team von Christian Schulze und Andreas Kräbel in der Winterpause von der Tabellenspitze grüßen können. Sido brachte seine Farben sogar in der 23. Minute in Führung, aber der TSV war ebenso wach und agil, wie erwartet, keine drei Minuten später gelang den Gastgebern der Ausgleichstreffer. Dass eine Halbzeit immer erst mit dem Schlusspfiff endet, ist spätestens jetzt auch den Kickern der SCL B2 klar, in der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff kassierte die Mannschaft einen Gegentreffer und Opdahüh ging in Front. 

Zehn Minuten sind nach der Pause gespielt, da kassierten die Blauen den dritten Gegentreffer. In dieser Spielphase schien es, als müsse man an diesem Tag ohne Punkte nach Hause fahren. Nalkiran hatte aber etwas dagegen und holte mit seinem Anschlusstreffer nochmal die letzte Motivation aus seiner Mannschaft heraus (57.). So richtig konnte man dem TSV zwar nicht mehr sein Spiel aufzwingen, aber manchmal hat der Fußball doch Überraschungen dabei, der Ausgleich in der 71. Minute fiel durch ein Eigentor. 

Der SC Leichlingen kann mit diesem gewonnenen Punkt wohl mehr leben als die Aufderhöher, die durchaus berechtigte Ansprüche auf die Meisterschaft pflegen. Die Rückrunde startet für die Leichlinger am 12.02.2016 gegen Sportring, zu diesem Zeitpunkt haben die anderen Teams der Liga teilweise bereits die ersten beiden Spiele gespielt.


Erste mit rudimentärem Kader chancenlos gegen Tabellenführer aus Burg

Innerhalb kürzester Zeit hatte das Jakob-Team es nun mit dem Führungstrio der Tabelle zu tun. Nach sechs Siegen in Serie in der Kreisliga B musste man nun auch gegen den nächsten Meisterschaftskandidaten eine Niederlage hinnehmen und geht so mit zwei verlorenen Partien am Stück in die Winterpause. Das Jakobs-Team hat so die Tabellenposition bestätigt, die es momentan innehält, mit den besten Teams der Liga ist es aktuell schwer mitzuhalten, die Qualität ist aber eine der besseren in der Verfolgergruppe, sofern man diese bei mehr als 12 Punkten Rückstand überhaupt so nennen kann.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen und angeschlagen auflaufenden Spielern neben den beiden gesperrten Spielmachern (Gelb/Rot letzte Woche) musste schon ein kleines Kreisligafußballwunder her, um in diesem Spiel bestehen zu können. TG Burg zeigte aber die Meisterschaftsambitionen deutlich und nutzten jede sich bietende Lücke, tapfer kämpfende Verteidiger konnten aber einige Möglichkeiten zunichte machen. Gegen Voigt war aber kein Kraut gewachsen, er traf in diesem Spiel dreimal (10., 36., 48.), Trovato netzte zum zwischenzeitlichen 0-2 (21.) ein. Krasniqi brachte die in rot spielenden Leichlinger noch auf die Ergebnistafel (66.)

In der Winterpause möchte man die Verletzungen auskurieren lassen und sich konzentriert vorbereiten, um in der Rückrunde – Start am 05.03.2017 gegen BV Gräfath II – unnötige Punktverluste, die zu Beginn der Saison den Anschluss an die Spitze abreißen ließen, abzustellen.


Erwarteter Pflichtsieg der Zweiten bringt versöhnlichen Jahresabschluss

Nachdem die Mannschaft von Anadolu Munzur sich in der vergangenen Woche vom Spielbetrieb abgemeldet hat und so die Tabelle durcheinanderwirbelte, galt es für die nun wieder im Tabellenniemandsland hängenden Leichlinger, den Sieg gegen Gencler Opladen in trockene Tücher zu bringen, um doch wieder etwas näher an Richrath heranzurücken. Beide Mannschaften einigten sich zuvor auf eine spätere Anstoßzeit, da beide Mannschaften am Vorabend Feiern geplant hatten. Da bei Gencler auch Personalnot in anderen Mannschaften vorherrschte, konnte man in Leichlingen nur mit neun Mann antreten, später war man wegen einer Verletzung auch nur noch zu acht auf dem Platz. Dabei ist es fair, dass die Truppe den Weg in die Blütenstadt angetreten hat und nicht kampflos die Punkte an den SCL zu verschenken, auch wenn man schon sehr deutlich in der Vorwoche gegen Witzhelden verlor.

Besonders hervorzuheben ist in dem Spiel George Aleilo, der in den letzten Partien zum wichtigen Eckpfeiler im defensiven Mittelfeld avancierte und sich in diesem Spiel mit fünf Toren und einer Vorlage als bester Spieler präsentierte, weil er in jeder Situation hellwach agiert und keinen Ball kampflos herschenkt. Weitere Tore konnten Koch, Distelmanns, Halili, Hinzmann, Broich und Hammoud beisteuern, die das Torverhältnis in der Tabelle nun wieder positiv erscheinen lassen. Interimstrainer Mike Budde und Christian Homberger holten nun zwei Siege aus drei Spielen vor der Winterpause, so wie es sich die Mannschaft vorgenommen hat.

Die Rückrunde beginnt erst am 05.03.2016 gegen die Mannschaft von Sportring Solingen III, die eine Heimat für Flüchtlinge bietet, was nochmals positiv hervorzuheben ist, hier wurde viel investiert, damit die Jungs in einer Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen dürfen und können. Das Hinspiel hat man auch nur unentschieden spielen können, hier muss man also den Rest der Rückrunde von Beginn an konzentriert angehen.

Das Team wird dann von den neuen Trainern trainiert, die sich der Mannschaft in der vergangenen Woche bereits vorgestellt und Gespräche geführt haben.


Ergebnisliste der Spiele in der Woche vom 12.-18.12.2016

Ergebnisse und Statistiken von Fussball.de und DFBnet.org

Berichte von Philipp Severin