SCL Spieltagsreport – A- und B-Jgd. ohne Punkte im Rückrundenstart, E-Jugend bei Hallenmeisterschaft gut platziert

Nachdem die A-Jugend erfolgreich im Pokal aufgetreten ist, startete nun der Ligaalltag. Auch die B-Jugend musste sich in der Niederrheinliga weiter um Punkte bemühen. Die E-Jugend spielt ein gutes Hallenturnier und bei den Senioren startete die Phase der Testspiele in der Vorbereitung.


B1-Jugend verschläft Anpfiff und stellt Unterrath früh auf Sieg

In der Niederrheinliga hatte sich die Mannschaft um Olaf Berns und Tobi Schäfer mit einer guten Vorbereitung und einer neu gewonnenen Motivation viel für den Rückrundenauftakt vorgenommen. Doch das galt auch für den Gast aus Düsseldorf, der die Leichlinger nach ihrem Anstoß direkt unter Druck setzte. Mit acht Mann im aggressiven Pressing wurde der Fehlpass erzwungen und nach 14 gespielten Sekunden fiel das 0-1. So war die Verunsicherung zu spüren und Unterrath war in ihrer Taktik bestätigt, so konnte man ein ähnliches Bild beim 0-2 in der 3. Spielminute erkennen. Nun kamen die Leichlinger Jungs besser ins Spiel, aber die Gäste standen hinten gut und schalteten im Umschaltspiel an diesem Tag den entscheidenden Tick besser, als der SCL. So musste man bis zur Pause noch zwei Gegentreffer verkraften. Nach der Pause war das Spiel nicht mehr so intensiv, wie in Halbzeit eins. Unterrath sparte Kräfte, Leichlingen war bemüht, nicht unterzugehen. Zwei äußerst unglückliche Situationen bescherten den Gästen aber noch weitere Tore, die Spieler des SC Leichlingen erzielten. Den Schlusspunkt setzte man aber selbst.

Am Dienstag, 07.02.2017 tritt das Team abends bei SW Essen an, bevor es dann am Sonntag wieder zu Hause gegen den Wuppertaler SV an den Ball geht.

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


A1-Jugend mit knappstem Ergebnis in Ronsdorf unterlegen

Nach den guten Spielen zum Ende der Rückrunde hat man sich im Team vom Vater-Sohn-Gespann aus dem Hause Scheler und einer ordentlichen Vorbereitung mehr Punkte ausgerechnet, als in der Hinrunde zubuche geschlagen wurden. Entsprechend ging man das spiel in Wuppertal auch hoch motiviert an. Aber man merkte doch, dass der TSV ganz oben um den Titel mitspielt, dementsprechend schwer war es, zählbares zu entführen. In der 70. Minute fiel dann das einzige Tor des Spiels, somit blieben die Punkte leider aus Leichlinger Sicht zu weit flussaufwärts der Wupper.

Weiter geht es am Samstag, den 11.02.2017 ab 17:15 Uhr an der Balker Aue gegen den SV Jägerhaus Linde.

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


E-Jugend mit beeindruckender Teamleistung beim Vorturnier der Hallenkreismeisterschaft

Beim heutigen Ausscheidungsturnier haben wir einen sehr respektablen 3. Platz belegt und nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz die Qualifikation für das Finalturnier verpasst. Endlich haben wir auch wieder schöne Kombinationen und Tore gesehen. Auch mit einer Ausnahme – das Spiel gegen Tuspo – stand die Abwehr über weite Strecken sehr sicher.

Das Turnier ging direkt mit einem Knaller los, denn uns erwartete der SSV Lützenkirchen, gegen die wir – wer dort war, wird sich erinnern – in einem nicht immer fair geführten Spiel auf dem Feld verloren hatten. Diesmal ging es zwar fairer zu, aber Lützenkirchen begann mit viel Druck und wir konnten uns bei Lucas bedanken, dass er uns mit einigen Paraden zu Spielbeginn in der Partie hielt. Wir kamen nur selten zu Vorstößen, eroberten uns aber ab der Spielhälfte etwas mehr Ordnung und kamen mit Kontern in die Lützenkirchener Hälfte. Kurz vor Schlusspfiff bekam Samuele einen langen Ball aus unserer Verteidigung (von Moritz?), versuchte den Torwart auszuspielen und stocherte den Ball über die Linie – 1:0 und kurz darauf der Abpfiff. Das war die einzige Niederlage von Lützenkirchen und deren einziges Gegentor!

Die zweite Begegnung brachte uns gegen den zweiten Turnierfavoriten – Tuspo Richrath. Etwas zu sehr euphorisiert durch den Sieg im ersten Spiel war die Abwehrarbeit nicht immer auf der Höhe und wir kassierten bereits in der ersten Spielminute den ersten Gegentreffer, schlussendlich stand es 0:3 gegen uns.

Im Lokalderb gegen VfL Witzhelden gaben unsere Jungs wieder Vollgas und auch die Verteidigung stand lange Zeit gut. Doppeltorschütze war Jihad in der 4. und 7. Minute, trotz des Witzheldener Anschlusstreffers in der 9. Minute ließ die Mannschaft sich den 2:1-Sieg nicht mehr nehmen.

Damit waren wir plötzlich mitten drin im Kampf um den zweiten Platz, der zur Finalteilnahme berechtigt hätte, denn Tuspo schwächelte. Gegen BV Bergisch Neukirchen hätten wir uns in eine komfortable Position bringen können, doch das Tor war wie vernagelt. Drei Lattenknaller, zwei Neukirchener Paraden und einige Schüsse neben das Tor – kein Ball wollte ins Netz und so blieb es beim 0:0 und wir hatten sieben Punkte.

Im letzten Spiel gegen GSV Langenfeld holten die Jungs noch einmal alles aus sich raus. Sie bespielten und berannten das Tor, Jihad bereits in der ersten Minute mit dem 1:0 und Moritz in der 3. Minute mit dem 2:0. Da sich die Entscheidung um das Weiterkommen an der Tordifferenz entscheiden würde, suchten die Jungs jede sich bietende Torchance. GSV verteidigte tapfer und konnte in den letzten Minuten sogar in Überzahl spielen, weil Moritz nach einem harten (aber m.E. immer noch fairen) Zweikampf eine 2-Minuten-Strafe bekam. Trotzdem blieb unser Team auch in den letzten beiden Minuten feldüberlegen und hätte auch noch erhöhen können. Das klappte aber nicht.

So musste das letzte Spiel von Tuspo gegen Bergisch Neukirchen die Entscheidung bringen und den Richrathern war anzumerken, dass das Nervenkostüm flatterte. Bergisch Neukirchen, für es um nichts mehr ging, präsentierte sich als guter Gastgeber und machte eigentlich sein bestes Spiel. Bei einer Niederlage von Tuspo wären wir weiter gewesen. Aber so, wie ihr Tor bei uns wie vernagelt war, so hatten sie Schusspech gegen Tuspo und das Spiel endete 0:0. Damit war Tuspo weiter.

Alles in allem können wir sehr zufrieden sein. Wir haben von fünf Spielen nur eines verloren und einmal unentschieden gespielt. Wir haben gegen den Turniersieger gewonnen und ihm das einzige Gegentor beigebracht. Mit etwas mehr Schussglück gegen Bergisch Neukirchen hätten wir gewonnen. Haben wir aber nicht und damit gut.

Halle ist Halle und Feld ist Feld. In der Halle wird aber zumeist der belohnt, der schneller mit den Füßen und schneller im Kopf ist. Da sollte uns der dritte Platz Mut machen und uns gleichzeitig vor Übermut bewahren. Das Selbstbewusstsein, dass wir Fußballspielen können, sollen wir in die weitere Saisonvorbereitung mitnehmen. Am Dienstag und Freitag erwarten wir so ein engagiertes Training wie wir heute gespielt haben. Samstag können wir uns dann auch auf dem Feld wieder beweisen, wenn wir in Berghausen spielen.

Ein Bericht von Reinhold Rünker


Erste mit Testspiel-Sieg beim TSV Aufderhöhe

Die Mannschaft von Tobias Jakobs hatte einen krankheitsbedingten, verspäteten Vorbereitungsstart. Bis zum ersten Testspiel waren nur anderthalb Wochen vergangen. Aber das weiterhin eingespielte Team konnte bei einigen taktischen Versuchen dennoch überzeugen und traf sogar vier Tore. Der Wermutstropfen sind die selbst erhaltenen drei Gegentreffer. Alle Spiele der Wintervorbereitung im Vorbereitungsplan.


Zweite mit zwei deftigen Niederlagen in Testspielen

Noch mehr verletzungs- und krankheitsgeplagt ging es bei der Zweitvertretung in die Testspiele. Konnten bereits zwei Wochen lang viele Spieler bei den Laufeinheiten mitmachen, sind es bei den Balleinheiten nun fast die Hälfte weniger. Zudem müssen Mannschaft und die neuen Trainer Martin Plutecki und Daniel Schmitt sich erst finden. Daher kann man die Ergebnisse als Muster ohne Wert mitnehmen, nicht aber die noch sichtbar fehlende Koordination untereinander. Dies gilt es, in den kommenden Wochen abzustellen.

Kurzberichte von Philipp Severin