SCL Spieltagsreport – Senioren ohne Niederlage, Jugend überkreislich leider ohne Chance

Am vergangenen Wochenende starteten auch wieder die Seniorenmannschaften in die Punktspiele. Während die B2-Jugend das frühe Spiel wegen zu spät anreisenden Gegnern verzögert starteten, aber souverän 6-2 gewannen, war die B1 gegen Rot Weiß Essen ohne Chance. Die A1 musste schlussendlich auch bei der Generalprobe vor dem Niederrheinpokalspiel am Mittwoch gegen Borussia Mönchengladbach dem Aufstiegskandidaten Wermelskirchen geschlagen geben. Die E-Jugend spielt in der neuen Liga oben mit. Die einzelnen Berichte nun folgend.


B-Jugend in Niederrheinliga gegen RW Essen

Auch in diesem Spiel der höchsten Verbandsklasse wurden die Weichen schnell gestellt. Kämpferisch gleichauf, spielerisch in dieser Situation leider unterlegen musste man bereits in der 3. Spielminute den Rückstand hinnehmen. Mit zwei Doppelschlägen und einzeln gut herausgespielten Treffern drehte Essen das Ergebnis auf 0-9 hoch. Die Jungs des SC Leichlingen arbeiteten sich auch einige Male vor das Tor der roten, hatten aber Pech beim letzten Pass und fehlendes Glück im Abschluss. Kommende Woche geht es dann in die andere Richtung zum Kohlenpott, dort wartet der MSV Duisburg.

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


A1-Jugend kann Überraschung in der Bergischen Liga leider nicht vollenden

Gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg aus Wermelskirchen startete die A-Jugend mit viel Rückenwind aus den letzten sehr guten Spielen und schaffte es, nach zehn gespielten Minuten durch Jona Heckmann in Führung zu gehen. Dies ließ aber die Wermelskirchener zu ihrer Spielstärke finden, gegen die das Scheler-Team an diesem Tag kein Gegenmittel finden konnte. So konnte Maliqi das Spiel noch vor der Pause drehen (17., 28.). Chris Stumpf erhöhte dann nach der Pause auf 3-1 für die Hausherren. Die Überraschung lag dann wieder in der Luft, als Philipp Lihs den Anschlusstreffer erzielte (77.), doch der SVW antwortete mit Postic umgehend (78.). Der Schlusspunkt wurde von Maliqi im letzten Spielzug erzielt.

Für die Jungs geht es nun in ihr Spiel des Jahres: Das Niederrheinpokalspiel in der Balker Aue am 08.03.2017 gegen Borussia Mönchengladbach.

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


B2 trotzt abgebrochene Aufwärmphase und gewinnt deutlich

Am Sonntag zur frühen Stunde (9 Uhr) sollten wir eigentlich gegen Ditib Solingen spielen. Es war alles angerichtet, die Jungs waren hoch motiviert. Was fehlte, war der Gegner. Dieser kam (absichtlich) zu spät, aber egal, die Jungs hat das überhaupt nicht beeindruckt.

Kurz nach dem Anpfiff war klar, wer dieses Spiel gewinnen will und das war der SCL, nach 4 min. gelang uns das 1:0 durch Sido. Damit es nicht so läuft wie im Hinspiel, in dem uns Ditib unsere erste, aber auch einzige, Saisonniederlage beigebracht hat, setzten die Jungs direkt nach und so gelang nach schöner Kombination über Außen in der 11. Min. das verdiente 2:0 von Rodrigues. Die folgenden Minuten hatten wir mehr Spielanteile, wobei man sagen muss, dass Ditib SG durchaus ein gepflegten Ball spielen kann. Es gelang uns aber immer wieder durch schönes Kombinationsspiel gefährlich vor das Tor der Solinger zu kommen, sodass wir durch eine schöne Ecke auf 3:0 (31 min, Zimmermann) stellen konnten. Danach verflachte das Spiel ein wenig und ich glaube, die Jungs waren schon in der Pause. Quasi mit dem Schlusspfiff gab es ein Handelfmeter für Ditib, dieser wurde knapp verwandelt. Pausenstand: 3:1 für den SCL

Uns war bewusst, dass Ditib durch den Anschluss noch mal die zweite Luft bekommt und haben die Jungs dementsprechend eingestellt. Aber wie es im Fußball eben nun mal so ist, konnte Ditib vom Anstoß weg ein gefährlichen Angriff fahren, der dann in einem weiteren Elfmeterpfiff (Handspiel) endete. Auch hier war unser gut aufgelegter Torwart fast dran, aber leider war auch dieser drin 3:2 (42.). Jetzt waren alle wach und man merkte den Jungs an: Dieses Spiel verlieren wir heute nicht! Im Gegenzug nach dem Anstoß konnte Max Spieker mit einem Hammer aus 16m auf 4:2  (44. Min.) stellen, der ganze Platz bebte vor Freude und nur einige Minuten später – es war die 50. Spielminute – gab es wieder einen schönen Angriff: Die Stürmer konnten sich durchsetzen und am Ende staubte Jonas Hullmann ab und es stand 5:2 für den SCL. Danach merkte man Ditib an, dass Ihre Moral ein kleinen Knick erhalten hat, sodass wir das Spiel locker zu Ende bringen konnten. Es gab noch einige gute Möglichkeiten es dauerte aber bis zur 75. Minute, dann fiel der Endstand 6:2 für den SCL.

Tore: 1:0 4min, Sido , 2:0 11min, Rodriguez, 3:0 31min, Zimmermann, 3:1 40min und 3:2 42 min für Ditib, 4:2 44min Spieker, 5:2 50 min Hulmann und 6:2 75min Jawid

Mit dem Sieg konnten wir den 2 Platz in der Kreisklasse festigen. Alles im allen war der Rückrundenstart sehr gelungen 4 Spiele, 4 Siege 33:5 Tore.

Ein Bericht von Andreas Kräbel


E-Jugend startet bestmöglich in das Spieljahr 2017

Im ersten Heimspiel der Frühjahrssaison haben wir den nächsten Sieg eingefahren, auch wenn es zu Beginn nicht ganz danach aussah. Denn Bergisch Neukirchen kam mit viel Schwung auf den Platz, während unser Team Mühe hatte, sich zu sortieren. Vor allem stimmte die in den letzten Spielen so gute Deckungsarbeit im Rückraum noch nicht, sodass wir uns nach einem durch Neukirchen abgefangenen Angriff plötzlich hinten in gegnerischer Überzahl befanden und der Leverkusener Angreifer in der 3. Minute zur Gästeführung einschießen konnte. Anschließend übernahmen unsere Jungs aber schrittweise das Heft des Handelns in die Hand. Moritz hätte in der 5. Minute bereits fast den Ausgleich über rechts geschossen. Wenig später dann eine schöne Freistoßvariante, bei der Moritz nicht wie üblich die lange gegnerische Torecke anvisierte, sondern kurz auf Neal lenkte. Sein Schuss wurde aber abgeblockt, Ecke für uns. Die führten wieder Neal und Moritz kurz aus, spielten Ping-Pong miteinander, bis Moritz vor dem Tor war und ins lange Ecke schoss. Eine sehr gelungene Aktion zum verdienten Ausgleich (11. Min.).

In den folgenden Minuten versuchte Bergisch Neukirchen den Druck der Anfangsminuten wieder aufzunehmen, unsere Defensive stand aber insgesamt sicher. Das galt aber auch für die andere Seite. Unser Team hatte das Spiel zwar weitgehend unter Kontrolle, kam aber nur zu wenigen Chancen, so etwa durch Jihad (15./20. Min.). Zum Ende der Halbzeit warfen unsere Jungs noch einmal alles nach vorne, um den Führungstreffer vor der Halbzeit zu erzielen. Walid hatte zwei große Chancen direkt vor dem Tor, konnte den Ball aber nicht kontrolliert abschließen, ein Schuss von Neal kurz vor dem Abpfiff wurde geblockt.

Zur zweiten Halbzeit erwarteten wir einen Sturmlauf der Gäste, die in ihrem ersten Gruppenspiel gegen Sportring Solingen nach der Pause trotz Rückstand mächtig Druck gemacht und viele Tore aufgeholt, schlussendlich aber 7:9 verloren hatten. Bei uns in Leichlingen brachten sie aber wenig Gefahr vor unser Tor. Gefährlicher waren wir mit unseren Standards, vor allem den variabel ausgeführten Ecken von Moritz und Neal, die mal lang, mal kurz kamen und damit durch Bergisch Neukirchen schwer zu verteidigen waren. Trotzdem gelang es uns nicht, daraus Kapital zu schlagen (29./31. Min.). In der 33. Minute eroberte Jihad in der eigenen Hälfte den Ball und sprintete über die rechte Seite, zog leicht in die Mitte und spielte einen Traumpass auf Samuele, dessen Schuss aber zu ungenau geriet. Im Gegenzug (34.) dann eine der besten Chancen von Bergisch Neukirchen, die es nun vor allem mit langen Bällen in die Spitze versuchten: Unser Mittelfeld bekommt kein Zugriff auf den Ball, die Verteidigung ist noch entblößt, aber dem Unvermögen drei Leverkusener und der Reaktionsschnelligkeit von Lucas ist es zu verdanken, dass es beim Unentschieden bleibt.

Das Spiel von Bergisch Neukirchen wurde zerfahrener und hektischer. Wieder konnte Jihad in der 36. Minute dem Stürmer den Ball in der eigenen Hälfte abjagen und auf den rechten Flügel ziehen. Doch statt, wie kurz zuvor, in die Spitze zu spielen, legt er den Ball gekonnt in die Mitte zurück auf den heranstürmenden Moritz – die eigentlich überfällige 2:1 Führung. Den Sack zu machte unser Team in der 39. Minute. Ein weiter Abstoß von Lucas wurde in den Strafraum verlängert, Walid konnte sich im Zweikampf durchsetzen und den Ball auf Neo legen, der mit Kraft zum 3:1 versenkt.

Die letzten zehn Minuten kam unsere Mannschaft nur dann unter Druck, weil sich unsere Defensive manches Mal zu oft nach vorne einschaltete und bedenklich Lücken klafften, die durch beherzte Sprints wieder zugelaufen werden mussten. Gegen entschlossenere Mannschaften hätte das aber durchaus in die Hose gehen können. Stattdessen hatten aber unsere Jungs kurz vor Schluss noch mehrere Chancen – Samuele, Walid, Moritz und kurz vor Abpfiff noch einmal Daniel nach Vorlage von Neal.

Insgesamt können wir mit Leistung und Ergebnis zufrieden sein. Die Tabellenführung haben wir zwar vorübergehend an Sportring Solingen verloren, gegen die wir am kommenden Samstag auswärts antreten werden. Sportring hat die Tabellenführung durch einen heutigen 11:5-Sieg aufgrund der nun besseren Tordifferenz (+8 zu +6) die Nase vorn. Wer in zwei Spielen 20 Tore schießt, hat eine verdammt starke Offensive. Wer in zwei Spielen aber auch zwölf Gegentore kassiert, hat auch ein Defensivproblem. Das heißt für nächsten Samstag: Hinten gut stehen und nichts zulassen – und vorne das eine Tor mehr schießen.

Nachtrag: Am späten Nachmittag hat Monheim gegen Solingen Wald 9:2 gewonnen und dadurch die Tabellenspitze übernommen, weil sie +9 Tore haben, der SCL ist somit Dritter.

Ein Bericht von Reinhold Rünker


Erste ohne Mühe zum Jahresauftakt

Im ersten Punktspiel des Jahres galt die Jakobs-Mannschaft als klarer Favorit gegen die Gäste aus Gräfrath. Dennoch musste man sich bis zur 37. Minute gedulden, bis Turowski dann eine Lücke zur Führung nutzen konnte. Erst in der zweiten Hälfte fand man in den Rhythmus: Naumann (62.), Turowski (77.) und Zimmermann (85.) erhöhten auf ein verdientes 4-0, welches am Ende nur noch getrübt wurde, da Otto die nun einkehrenden Nachlässigkeiten zum Ehrentreffer nutzte (90.).

Ein Kurzbericht von Philipp Severin


Zweite erneut mit viel Luft nach oben gegen Sportring 3

Am Sonntag um 13:00 Uhr gastierte der zehntplatzierte Sport-Ring Solingen 80/95 III beim sechstplatzierten der Kreisliga C, dem SC Leichlingen II, in der Balker Aue zum ersten Pflichtspiel beider Teams im Jahre 2017. Unter heiterem Himmel hatte der Sport-Club vor rund 25 Schaulustigen nicht nur die Mannschaft aus der Klingenstadt gegen sich, sondern musste zunächst einmal gegen den Wind spielen, was sich nicht unerheblich auf das Spielgeschehen auswirkte. Mehr Spielanteile hatten zunächst die Gäste mit dem sie jedoch nur selten etwas anfangen konnten, da die Stürmer das eine oder andere Mal beim Zeitpunkt des Abspiels deutlich im Abseits positioniert waren und somit mögliche Torszenen bereits im Keim erstickten. Da auch die Leichlinger bis auf vereinzelte Ballstafetten über die rechte Seite nur selten etwas produktives mit dem Ball anfangen konnte, entwickelte sich ein wahres Mittelfeldgeplänkel mit einer hohen Anzahl an vermeidbaren Fehlern. Da sich dieses Bild bis zum Pausenpfiff nicht signifikant änderte, gingen beide Teams ohne große nennenswerten Strafraumszenen torlos in die Halbzeit.

Der zweite Abschnitt begann zunächst kurios – die Gäste mussten für wenige Minuten mit einem Mann weniger aufs Feld aufgrund von fehlenden Schienbeinschonern bei einem ihrer Akteure. Aus dieser kurzen Phase der nummerischen Überzahl konnte die Zweitvertretung des SCL, welche einige Personalwechsel auf dem Feld sowie im Trainerstab verglichen mit dem Team von Saisonbeginn zu verkraften hatte, zwar kein Kapital schlagen, jedoch gelang es nun häufiger, die linke Seite zu involvieren und den Ball in der gegnerischen Hälfte festzumachen. Nichtsdestotrotz waren es weiterhin die Gäste, welche mutiger in die Spitze spielten und das ein oder andere mal den aufmerksamen und gut aufgelegten Leichlinger Torwart Stolz zu Rettungsaktionen vor einschussbereiten Angreifern zwang. Wo das Team des SCL in der Hinserie häufig in der zweiten Hälfte vor allem konditionell abbaute, kam man nun in den letzten zwanzig Minuten des Spiels immer näher in Richtung Tor des Gegners und so war es Munk, der nach einem tollen Pass in die Spitze aus einer vielversprechenden Position zu wenig machte und ins Aus schoss. Der zur Halbzeit eingewechselte Torhüter der Solinger machte einen arg nervösen Eindruck und zeigte einige Unsicherheiten bei Abschlüssen, was die Heimmannschaft von Trainer Daniel Schmitt jedoch viel zu selten zu ihren Gunsten nutzte. Die Solinger waren nun immer mehr auf Konter ausgelegt, welche sie jedoch nur zu selten vernünftig ausspielten und selten mit ihren Versuchen aus der Distanz das Tor anvisierten.
Und so war es dem Team aus der Blütenstadt vorbehalten, die letzte und gleichzeitig größte Chance des Spiels zu besitzen – in der 85. Minute setzte Kapitän Gottwalt nach einer Ecke seinen Kopfball nur knapp am linken Winkel vorbei und vergab damit die Chance, die drei Punkte zuhause zu sichern und den Abstand zu den Spitzenrängen weiter zu verringern. So blieb es schlussendlich bei einem torlosen und gerechten Remis mit dem beide Teams gut leben können und müssen.

Auf Seiten der Leichlinger ist Torwart Stolz als der auffälligste Akteur und in meinen Augen auch als Spieler des Spiels zu nennen, bei den Gästen waren es der hoch aufgewachsene Innenverteidiger (Nr. 9) sowie der kreative Mittelfeldspieler (Nr. 7), welche die meiste Ballsicherheit aller eingesetzten Spieler an diesem Sonntag präsentierte. Positiv hervorzuheben ist zudem die Schiedsrichterleistung, da dieser das faire aber zweikampflastige Spiel stets unter Kontrolle hatte und mit all seinen Entscheidungen auf der richtigen Seite lag.
Für die Leichlinger geht es im Anschluss an dieses Spiel in das Höhendorf zum Derby gegen den zweitplatzierten Erzrivalen von Witzhelden II, gegen die man im Hinspiel noch mit 0:5 den Kürzeren zog.

Ein Bericht von Nils Weinbrenner (Fotos zum Spiel)


Ergebnisliste aller Spiele vom 27.02.-05.03.2017: