SCL Spieltagsreport – Überzeugender 12:2-Sieg – D-Jugend gewinnt Goosens-Pokal

Einen schönen Fußballabend boten die D-Jugendlichen beim traditionellen Spiel gegen die Henley-Boys um den Goossen-Cup. Den Jungs aus der englischen Partnerstadt Henley-on-Thames steckte wohl die Anreise in den Knochen, denn sie hatten dem schnellen Kombinationsspiel der Leichlinger wenig entgegen zu setzen.

 Die ersten Spielminuten braucht Leichlingen, um sich mit der ungewohnten Spielsituation – 11 gegen 11 über den gesamten Platz – vertraut zu machen. Beide Mannschaften bemühen sich um einen kontrollierten Spielaufbau, kommen aber nur selten gefährlich in die Strafräume. Leichlingen versuchte es dann zunehmend über die Flügel – mit Erfolg in der 6. Minute: 1:0 durch Felix W. über die rechte Seite. Wenig später geht es über links und Maiko schlägt den Ball zum 2:0 in die Maschen. Henley ist überrascht und verliert für einige Minuten völlig den Faden. Das 3:0 durch Tom ist deshalb wenig überraschend. Die Henley Boys versuchen dann aber, das Spiel an sich zu reißen und gehen energischer in die Zweikämpfe. Die Pässe der Blauen kommen auch nicht mehr an, der Ball geht wie beim Ping-Pong von einer auf die andere Seite. Henley übernimmt zunehmend die Spielkontrolle und erzielt in der 22. Minute mit der ersten richtigen Chance den 3:1-Anschlusstreffer. Trotzdem gelingt den rot-schwarzen Spielern keine Aufholjagd, denn weniger später stellt Luis K. nach einer schönen Kombination den alten Spielstand wieder her – 4:1 (25. Min). Henley lässt jetzt etwas den Kopf hängen, Leichlingen zieht hingegen zeitweilig ein schönes Kombinationsspiel auf und erhöht bis zum Pausenpfiff durch einen Doppelschlag von Fynn auf 6:1 (31./32. Min.).

 Zur Halbzeit kann Jan alle Spieler bringen, die er während der ersten Halbzeit noch nicht hatte einwechseln können, während bei den Engländern die Ersatzbank unbesetzt war. Nur elf Spieler und das Trainerteam hatten die Reise angetreten.

Foto: Reinhold Rünker

 Kurz nach Wiederanpfiff gelingt Luis B. ein Treffer zum 7:1 (37. Min.), Felix O. und Fritz haben drei weitere Treffer auf dem Fuß, werden aber kurz vorher gestört oder treffen am Pfosten vorbei. Besser macht es wieder Luis B., der in der 45. Minute zum 8:1 trifft. Langsam merkt man aber beiden Teams an, dass die Kraft nachlässt. Wie schon in der ersten Halbzeit verliert das Spiel zur

Mitte der zweiten Halbzeit an Präzision, der Ball wird auf beiden Seiten unkontrolliert hin und her geschlagen. Aber Henley kann aus dieser Schwächephase keinen Profit ziehen. Leichlingen findet den spielerischen Faden wieder und endlich belohnt sich Felix O. mit seinem Treffer zum 9:1 (53. Min.). Fritz, der sich ebenfalls durch vergebene Chancen hervorgetan hatte, macht es ihm später nach und schießt mit einem langen Bein das 10:1 (57. Min.). Leichlingen setzt sich in der Hälfte der Engländer fest. Wieder sind es Felix O. und Fritz, die beste Chancen vergeben. Nach einer unübersichtlichen Strafraumsituation ist es dann wieder Fritz, der zum 11:1 einnetzt (64. Min.). Henley versucht vom Mittelkreis weg noch einmal eine Ergebnisverbesserung und erzielt das 11:2 (67. Min), den Schlusspunkt setzt aber Leichlingen mit einem Treffer von Tom (69. Min.)

 Beide Mannschaften haben einen engagierten Fußball gezeigt. Leichlingen war spielerisch überlegen, hat gut die Räume genutzt und völlig verdient gewonnen. Henley hat sehr engagiert und fair dagegen gehalten. Die Reisestrapazen und die fehlenden Wechselmöglichkeiten trugen aber sicher dazu bei, dass sie ihre Fähigkeiten nicht voll entfalten konnten. Angemerkt sei gleichwohl, dass Leichlingen beim Auftritt in Henley im vergangenen Herbst ebenfalls das Match für sich entscheiden konnte – wenn auch erst nach Elfmeterschießen (3:3 nach Verlängerung). Insofern war der Sieg nicht völlig überraschend.

Ein Bericht von Reinhold Rünker