Henley Boys erobern „Dukes Shield“ zurück

Henley Boys erobern in tollem Spiel „Dukes Shield“ zurück –
SC Leichlingen unterliegt 3:4

Das traditionelle „Dukes Shield“ wurde in diesem Jahr am Freitag, 27.10., auf dem Platz des FC Henley Town ausgespielt. In einem über weite Strecken spielerisch wie kämpferisch gutklassigen Match gewann Henley vor allem aufgrund ihres überragenden Spielführers Danny McAllister mit 4:3.

Die Leichlinger Spieler wirkten überraschend fit, obwohl ihnen nicht nur die lange Busfahrt vom Vortrag, sondern auch eine Sightseeing-Tour durch London am selben Tag in den Knochen steckte. Ungewohnt war zudem der Spielmodus im 11:11 über das ganze Feld sowie der tiefe und oft unebene Naturrasen.

So verwunderte es nicht, dass die Kurzpässe, mit denen Leichlingen kombinieren wollte, zunächst oft im hohen Rasen zu früh stecken blieben, weil die Bälle mit mehr Druck gespielte werden mussten, als die Jungs es auf dem Kunstrasen gewohnt waren. Henley lauerte auf diese Fehlpässe und versuchte dann, mit (halb)hohen Bällen über die schnellen Außenspieler vor das Leichlinger Tor zu kommen.

Die Henley Boys erarbeiteten sich schnell die ersten Schüsse auf das Tor sowie eine Ecke, die Verteidigung und der Torwart standen aber sicher. Nach der ersten Chance (3. Minute) kommen die Leichlinger zunehmend besser ins Spiel. In der 8. Minute wird ein schöner Pass auf Finn in die Spitze gespielt, der Torwart kann den Schuss aber noch zur Ecke klären. Die Blauen übernehmen mehr und mehr die Spielkontrolle, bleiben bei der Spielanlage über flache Kurzpässe, mit denen sie sich bis zum Strafraum vorarbeiten. Maiko setzt sich dort in der 13. Minute entscheidend durch und kann zur 1:0-Führung einschießen. Vom Mittelkreis weg drückt Leichlingen die Henley Boys wieder in Richtung Strafraum, doch mit einer tollen Parade verhinderte der Torhüter das 2:0 für Leichlingen.

Vielleicht fühlten sich die Jungs jetzt zu sicher, sie schienen den Gegner fest im Griff zu haben. Stattdessen aber einer der langen hohen Bälle, die Verteidigung wird überspielt und der Torwart beim Torschuss ohne Chance – 1:1-Ausgleich (16. Min.) durch Archie Smith. Drei Minuten später eine ähnliche Situation. Aaron kann den Schuss zwar klären, doch der gallige Spielführer der Henley Boys erobert sich den Ball an der Strafraumgrenze zurück. Ein Leichlinger Verteidiger will einen Stürmer am Schuss hindern, der Schiedsrichter sieht ein Foulspiel und pfeift Elfmeter. Leichlingen protestiert nicht ernsthaft (und wohl zurecht nicht). McAllister verwandelt sicher zu 2:1 Führung.

Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit neutralisieren sich beide Teams dann. Leichlingen kann die weiten Bälle oft sicher vor dem Strafraum abfangen, schafft es aber selbst nicht, gefährlich in den Strafraum der Engländer zu dribbeln.

Die zweite Halbzeit beginnt intensiv wie die erste. Henley versucht es nun zunehmend mit Torschüssen noch vor dem Strafraum oder mit Flanken aus dem Halbfeld. In der 41. Minute kann unser Torhüter Aaron einen Ball mit der Hand ins Feld klären, wo ein Verteidiger ihn aufnehmen will. Aber wieder spritzt Danny in die Situation, kann sich energisch behaupten und legt den Ball für Tyler Chidwick vor, der den Ball ins Tor zum 3:1 für Henley knallt.

Leichlingen bleibt aber dran und kann sich eine gute Freistoßposition erarbeiten. Der Schuss geht jedoch in die Mauer und Henley startet direkt einen Konter, der aber nichts einbringt. Die Blauen bleiben ihrem Stil treu und versuchen weiter, mit kontrollierten kurzen Pässen den Gegner laufen zu lassen und Raumgewinn zu erzielen. Eine Kombination bringt den Ball auf die rechte Seite auf Maiko, der einen Verteidiger aussteigen lässt und den Ball überlegt nach links gibt, wo Finn-Leon mitgelaufen war und den Ball zum 3:2-Anschlusstreffer versenkt. (44. Min.)

Wenig später eine Ecke für Leichlingen, der Ball geht aber ins Toraus. Das Spiel geht hin und her. Leichlingen drängt auf den Ausgleich. Ein Freistoß von Henley am Leichlinger Sechzehner kann geklärt werden. Aus dem Mittelfeld heraus dann ein Steilpass auf Fritz, der an die Strafraumgrenze sprintet. Sein Bein aber zehn Zentimeter zu kurz, als dass er den Ball am herausstürzenden Torhüter hätte vorbei spitzeln können.

Henley ist auf er anderen Seite erfolgreicher. Wieder scheint der Ball durch die Leichlinger Verteidigung geklärt, doch erneut bleiben die Henley Boys engagiert im Zweikampf und im Nachsetzen erzielen sie durch Luke Morgan das 4:2. (49. Min.)

Auch wenn den Leichlinger Spielern nun die Beine zunehmend schwer werden, werfen sie alles nach vorne. Eine schöne Aktion über die rechte Seite bleibt erfolglos, weil die Mitte nicht besetzt war, so dass die Flanke in die Arme des Torhüters geht. Aber auch die Henley Boys müssen dem hohen Tempo Tribut zollen, so gelingt es Maiko doch noch, sich im Sprintduell zu lösen und zum 3:4-Anschlusstreffer einzuschießen (58. Min.).

Die Uhr tickte aber zugunsten der Henley Boys, die den Vorsprung dann sicher über die Zeit bringen. Alle Zuschauer waren sich einig, dass es von beiden Seiten ein tolles Spiel war, das auch unentschieden hätte ausgehen können. Dann wäre es wie im Vorjahr zum Elfmeterschießen gekommen, bei dem die Leichlinger das bessere Ende für sich hatten.

Diesmal siegte aber die Heimmannschaft aus Henley mit 4:3 und hat sich damit das Shield zurück geholt, das im Anschluss an die Party im Vereinsheim durch die stellvertretende Bürgermeisterin, Lorraine Hillier, an Spielführer Danny McAllister überreicht wurde.

 

Ein Bericht von Reinhold Rünker

 

Einen Bericht aus der Lokalzeitung von Henley finden Sie hier:

https://www.henleyherald.com/2017/10/31/henley-leichlingen-twinning-thrives-off-pitch/