SC Leichlingen II Saison 2017/18

2. Senioren setzen Erfolgserie fort

[25.02.2018] Ohne die beiden Toptorjäger Distelmans und Domnick musste die zweite des SC L eichlingen als Tabellenführer  beim Tabellensechsten GSV Langenfeld III antreten.

Nach 11. Minuten konnte der Favorit durch Timo Reifenschneider nach feinem Zuspiel von Daniel Dunstheimer bereits in Führung gehen.  Kurze Zeit später kam es zur Doppelchance für den SCL. Nach einem groben Fehler in der Langenfeldern Abwehr konnte Florian Kalusj den Ball auf Höhe des Sechzehners abfangen.  Freistehend vor dem Torwart und ohne Gegnerdruck setzt er das Leder an den Pfosten, von da prallte der Ball vor die Füße von Timo Reifenschneider, der eigentlich nur noch hätte einschieben müssen – aber den Ball annimmt und den liegenden Torwart anschießt. Das hätte das 2:0 sein müssen.

In der 33. ein schnell gespielter Konter der Heimmannschaft der zum überraschenden 1:1 führte. Damit ging man im die Halbzeit. Nach einer wahrscheinlich gepflegten Kabinenansprache kam die Mannschft hochmotiviert zurück und man merkte, dass sie die drei Punkte mit nach Leichlingen nehmen wollte. Einige weitere gute Möglichkeiten blieben leider ungenutzt. Daran merkte man wie schwer der Ausfall der beiden Stürmer wiegte.

Auf Leichlinger Seite war man bemüht, das Führungstor zu erzielen – aber es fehlte das Glück. Auf der anderen Seite fuhr der Gegner wiederholt schnelle Konter und der Topstürmer der Gäste vergab eine 100%ge Chance zur Führung.

In der 72. Minute gab es Gelb-rot für den Langefelder Torjäger. Die Karte war der Knackpunkt der Partie. In Überzahl übernahm der SC Leichlingen endgültig die Kontrolle über das Spiel und drängte auf den Siegtreffer. Im der 82. Minute war es dann endlich soweit. Nach einer Ecke konnte ein Verteidiger nicht richtig klären. Matysek probierte es mit einem Schuss aufs Tor. Ein Verteidiger lenkte den Ball unglücklich ab und Kapitän Carsten Gottwalt schob die Kugel zur ersehnten Führung rein. Das war das k.o. für den Gegner der auch mittlerweile kräftemäßig abgebaut hatte.

,,Es war leider spielerisch nicht unser bestes Spiel, aber wir haben uns diesen Sieg wieder hart erarbeitet und über den Kampf erzwungen. Am Ende zählt für uns nur der Sieg. Unter den Umständen, dass uns einige Stammspieler fehlten, bin ich letztlich über die 3 Punkte glücklich. Spielerisch müssen wir uns aber steigern und in den nächsten Wochen weiter hart daran arbeiten und alles geben. Wir müssen wieder zu unsere alten Form finden die uns in der Hinrunde noch ausgezeichnet hatte“, zeigte sich Martin Plutecki gewohnt kritisch. Fest steht aber auch, dass die zweite Mannschaft des SC Leichlingen weiterhin ungeschlagener Spitzenreiter in der C-Klasse ist.