D2 gewinnt gegen BV Bergisch Neukirchen am 17.03.2018

D2 haut Knoten durch!

[17.03.2018] Nach einer Reihe von Spielen, in denen die D2 unglücklich vom Platz gehen musste, obwohl sie ein ordentliches Spiel abgeliefert hatte, belohnte sie sich heute mit einem 2:1 gegen eine aktive D2 aus Bergisch Neukirchen.

Von Beginn an wollte Leichlingen deutlich machen, endlich als Sieger vom Platz gehen zu wollen. In den ersten zehn Minuten ging Angriff um Angriff in die gegnerische Hälfte – was jedoch fehlte, war ein entschlossener Abschluss. Der letzte Pass klappte nicht. Bergisch Neukirchen hielt immer dagegen, war in der Defensiv läuferisch aktiv und auch nach vorne immer mal mit einem Angriffsversuch gefährlich. Aber auch der Leichlinger Torhüter musste zunächst nicht ernsthaft eingreifen. So verwunderte es nicht, dass Leichlingen mit einem Standard zum Torerfolg kam. Abdoulay nahm bei seinem Freistoß in der 20, Minute aus mehr als zwanzig Metern Maß und brachte den Ball auf das lange Eck, wo Redouan schön hochsteigen und den Ball mit dem Kopf in den Winkel versenken konnte.

Die Grün-gelben aus Bergisch Neukirchen machten dann mit Anpfiff der zweiten Halbzeit mächtig Druck. Mit zwei-drei Spielern wurde der ballführende Leichlinger Spieler attackiert, im Zweikampf bissig nachgesetzt. Die Blauen begannen mächtig zu schwimmen und prompt setzte es auch den Ausgleich zum 1:1 in der 38. Minute.

Nachdem das Team in den vergangenen Spielen dann zu oft hinten aufmachte, um erneut in Führung zu gehen, klappte die Abstimmung zwischen Defensive und Offensive heute etwas besser. Leichlingen wurde trotz des Gegentreffers defensiv wieder etwas stabiler und griff gleichwohl selbst energischer in der Offensive an. Aber weiterhin blieb das Manko, dass aus dem Spiel heraus zu wenig Bälle in Strafraumnähe kamen. Die Entscheidung fiel dann nach einer Ecke – Kaan nahm den von Casper geschlagenen Ball am Sechzehner an und knallte ihn unter die Latte. Der Torhüter kam nicht dran, der Schiedsrichter sah den Ball hinter der Linie aufschlagen, bevor er zurück ins Spielfeld ging– und pfiff den Treffer für Leichlingen.

In den letzten zehn Minuten ging es dann hin und her, Bergisch Neukirchen suchte den Anschlusstreffer, Leichlingen selbst hatte nun auch einige Konterchancen. Weitere Tore fielen aber nicht, so dass Leichlingen endlich verdient den ersten Sieg in der Rückrunde einfahren konnte.

Trainer Daniel Domnick war nach dem Spiel erleichtert: „Heute haben wir mal über die komplette Spielzeit konzentriert und aggressiv in die Zweikämpfe gefunden. Das hat uns den Sieg beschert.“

D1 und D3 hatten widerwillig spielfrei, denn ihre Begegnungen bei Solingen Wald bzw. Union Solingen fielen dem Schnee zum Opfer. Dass die D3 in der Tabelle einen Platz nach oben rückte, ist der Tatsache geschuldet, dass Gräfrath ihre D4 aus der Wertung genommen hat.