SC Leichlingen und AFC Henley beim Goosens-Cup 2018

D-Jugend verteidigt Gossens-Cup

[30.03.2018] Wieder boten die D-Jugendlichen des SC Leichlingen und des AFC Henley-on-Thames beim diesjährigen Goosens-Cup  ein gutklassiges Match, das die Blauen wie im Vorjahr letztlich deutlich mit 9:3 für sich entscheiden konnten.

Vom Anpfiff weg boten beide Teams eine engagierte Leistung. Die Leichlinger nahmen dabei das Zepter sofort in die Hand und hatten nach einer kurzen Ecke in der 7. Minute durch Maiko die erste große Chance, der Ball knallte an den Pfosten. Kurz darauf eine schöne Stafette, ausgehend von Sina über Jihad zu Duki, dessen Schuss für den Torwart aus Henley nicht zu halten war – 1:0 (9. Min.). Fünf Minuten später eine ähnliche Situation, diesmal kann der Torwart den Schuss von Duki blocken. Immer wieder werden Duki und Jihad schön in Szene gesetzt, in der 16. Minute kann Jihad ein Anspiel auf seine rechte Seite erlaufen, zieht in den Strafraum und schießt. Der Torwart kann nur abklatschen und Jihad schiebt den Abpraller ins lange Eck zur 2:0-Führung.

Henley kann sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien, weil die Leichlinger Abwehr hoch und gut steht. Außerdem gelingt es meistens, den gefährlichen Spielführer der Henley-Boys (und Girls), Dennis McAllister, aus dem Spiel zu nehmen. Wenn er in Ballnähe kommt, droht immer Gefahr. So erläuft er sich in der 27. Minute einen Fehlpass der Leichlinger Abwehr, bringt den Ball aber nicht am herausstürzenden Torwart Pius vorbei. Mit dieser Aktion bringt er seine Mannschaft wieder ins Spiel zurück.

Nach einem abgefangenen Leichlinger Angriff geht es plötzlich ganz schnell. McAllister setzt sich an der Mittellinie gegen drei Leichlinger durch, Pius wehrt seinen Schuss noch ab, doch gegen den Nachschuss eines englischen Mittelfeldspielers ist er machtlos – Anschlusstreffer zum 1:2 (30.). Und fast hätte es zwei Minuten später nach einem weiteren Konter wieder geklingelt, doch diesmal kann Pius den Ball unter sich begraben. Den Schlusspunkt setzen dann wieder die Leichlinger, doch das Anspiel von Lois kann Fritz mit dem Rücken zum Tor nicht entscheidend verwerten. So geht es mit der verdienten Leichlinger 2:1-Führung in die Halbzeitpause.

Henley beginnt die zweite Halbzeit druckvoll, auch wenn Leichlingen die ersten Chancen bei Leichlingen sind. Die Rotschwarzen greifen im Mittelfeld früher an und geben keinen Meter Raum verloren. Leichlingen verliert etwas die Kontrolle und in der 40. Minute auch den entscheidenden Ball, so dass Henley zum 2:2 ausgleichen kann.

Es folgen nun aber ganz starke zehn Minuten, die wieder durch Jihad und Duki bestimmt wurden. Nachdem Jihad in der 42. Minute nicht mehr ganz an den langen Ball kommt, passt Duki in der 43. punktgenau und Jihad trifft zum 3:2. Wenig später ist es erneut Jihad, der einen verlorenen Ball nicht aufgibt, sondern Druck auf die Verteidgerin ausübt. Er kann den Ball zu Maiko spielen, dessen Schuss wird nun vom Abwehrspieler ins eigene Tor verlängert – 4:2. Jetzt ist Leichlingen richtig in Spiellaune. Jihad trifft in der 50. Minute nach einem Anspiel über rechts zum 5:2. und macht damit seinen Dreierpack perfekt. Kurz darauf wird Maiko an der Strafraumgrenze gefoult. Der gute Schiedsrichter lässt aber Vorteil laufen, weil Luis sich den Ball erlaufen kann und zum 6:2 verwandelt. Duki verwertet in der 55. Minute ein Zuspiel von Lois zum 7:2. Henley gibt nicht auf und versucht immer wieder, mit langen Bällen zu kontern. Dennis erläuft sich einen solchen Ball in der 56. Minute und kann zum 3:7-Anschlusstreffer einnetzen. Leichlingen kann aber auch immer wieder gefährlich in den Strafraum vordringen. Luis und Sina scheitern beide in der 56. Minute, der Schuss von Felix streift die Latte nach einer schönen Flanke von Luis (57.). Fritz bekommt nach einem Steilpass von Sina zwar noch mit dem langen Bein an den Ball,  kann aber nicht ausreichend Druck auf ihn bringen, so dass der Torhüter aufnehmen kann. Eine Minute später kann sich der Torwart mit einer doppelten Aktion auszeichnen und einen höheren Rückstand verhindern. Gegen den Schuss von Duki (69. Minute) zum 8:3 nach Zuspiel von Max ist er dann aber ebenso machtlos wie bei der letzten Aktion des Spiels von Ali, der den Ball entschlossen ins lange Eck zum 9:3-Endstand verwandelt.

Der Sieg der Leichlinger ist vielleicht das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen, resultierte aber auch daraus, dass Henley nie aufgab und immer wieder versucht hat, selbst zu Offensivaktionen zu kommen, statt sich nur destruktiv hinten rein zu stellen. So freuten sich alle Zuschauer an einem tollen Fußballspiel, bei dem zum Schluss das Ergebnis weniger wichtig war, als die gemeinsame Freude am Spiel.