D3-Arbeitssieg sichert 4. Platz

[08.05.2018] Im vorgezogenen Auswärtsspiel bei HSV Langenfeld genügte der D3 ein mühsamer, aber verdienter 1:0-Arbeitssieg, um den vierten Tabellenplatz zu verteidigen.

Bei heißem Frühsommerwetter begann das Spiel sehr zäh. Auf beiden Seiten kam der Ball selten da an, wo er hin sollte. Der goldene Treffer fiel bereits in der 10. Minute nach einem indirekten Freistoß, den Luis M. antippte und Luis L. vollendete. Der Führungstreffer gab etwas Sicherheit und Leichlingen setzt sich in der Langenfelder Hälfte fest. Niklas und Tim haben Chancen (14.), Tim kurz darauf mit einem Freistoß (15.). Nach einer Ecke von Luis M. kommt Niklas zweimal zum Schuss, aber immer ist ein Langenfelder Bein dazwischen.

HSV Langenfeld versucht immer wieder lange Bällen auf ihren Mittelstürmer zu spielen, der bei der Leichlinger Verteidigung aber in guten Händen ist – soweit sie nicht wieder viel zu weit nach vorne aufgerückt ist. Zum Ende der Halbzeit haben die Blauen noch einmal eine Druckphase, 3-4 Ecken  kommen zwar immer wieder gefährlich in den Strafraum, Luis L. kann auch zweimal schön hochsteigen und köpfen, der Ball will aber so wenig ins Tor wie kurz darauf bei Neo und Niklas.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einem Schock, als der HSV-Stürmer vor der Mittellinie lang angespielt wird, völlig frei auf den Leichlinger Torwart zuläuft – sein Schuss (32.) geht jedoch deutlich am Tor vorbei. Im Gegenzug haben Niklas und Jasper eine gute Chance (33.).

Bis zur Trinkpause Mitte der zweiten Halbzeit neutralisieren sich wieder beide Mannschaften, dann legen die Blütenstädter Jungs noch einmal eine Schippe drauf. Jannis hat einen guten Schuss, der knapp neben den Pfosten geht (46.). Da Leichlingen hinten zum Teil wieder viel zu offen stehen, hat auch HSV zwei Riesenchancen, die aber von Keeper Lucas abgewehrt werden.

Der Druck der Leichlinger Offensive nimmt aber zu. Luis L. und Tim vergeben aussichtsreich. Nach der folgenden Ecke durch Luis M. jubeln alle Blauen, weil der Schuss von Niklas am langen Pfosten ins Netz geht (50. Min.). Die insgesamt gute Schiedsrichterin verwehrt dem Treffer ab die Anerkennung, weil der Ball während des Fluges nach der Ecke wohl schon die Torauslinie überschritten haben soll.

Im Mittelpunkt der letzten Großchance steht dann aber Lucas, der zweimal prachtvoll reagiert und den Ausgleichstreffer für den HSV vereitelt.

„Das war ein mühsamer Arbeitssieg, der aufgrund unserer Spielanteile und Chancen durchaus verdient ist“, meinte Trainer Reinhold Rünker nach Abpfiff. „Wir können aber auch froh sein, dass unser Keeper heute wieder toll gehalten hat und die Langenfelder genauso abschlussschwach waren wie unsere Jungs. Das Spiel hätte auch 6:3 oder 5:4 ausgehen können.“

Zufrieden war das Trainerteam Reinhold Rünker und Marvin Schulze mit der Platzierung in der Schlusstabelle. „Platz vier ist ok, aber es war noch mehr drin. WIr haben gerade in der Rückrunde zwei-drei Spiele völlig unnötig verloren. Aber wichtg ist, dass die Jungs aus solchen Erfahrungen lernen. Tabellenplätze werden da zurecht schnell vergessen.“