SC Leichlingen II Saison 2017/18

2. Senioren wieder Tabellenführer

[22.04.2018] Da die 2. Seniorenmannschaft ein spielfreies Wochenende hatte, ging es gegen VfB Langenfeld IV darum, mit einem Sieg die Tabellenführung zurückzuerobern. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit (8:0) – aber gegen eine komplett veränderte Mannschaft aus Langenfeld sollte es ein nicht ganz so einfaches Spiel werden.

In der ersten Halbzeit dominierten die Leichlinger das Spiel und gingen hochverdient in der 14. Min nach feinem Zuspiel von Maxi Naumann durch Andy Distelmans mit 1:0 in Führung. Die Blütenstädter erspielten sich viele Chancen, doch wurden diese leichtfertig vergeben. Das ersehnte 2:0 fiel in der 29. Min durch Maxi Naumann nach schöner Vorarbeit von Andy Distelmans. Vier Minuten später konnte Tim Kober mit einem Distanzschuss auf 3:0 erhöhen. Im Anschluss ergaben sich noch einige gute Möglichkeiten, um das Ergebnis zur Halbzeit noch höher zu schrauben. Allerdings fehlten die letzte Konzentration oder auch das nötige Glück. Mit 3:0 ging es in die Halbzeit.

Bereits in der 46. Min konnten die Gäste plötzlich auf 1:3 verkürzen. Leichlingen hielt dagegen und konnte in der 53. Min nach schönem Zuspiel von Tarik Chaal auf Maxi Naumann das Ergebnis auf 4:1 erhöhen.

Doch der Gast aus Langenfeld gab sich nicht auf. In der 60. Min wurde erneut ein grober Fehler in der Leichlinger Hintermannschaft eiskalt genutzt und so konnten die Gäste auf 2:4 verkürzen. Die Leichlinger hörten hingegen auf, Fußball zu spielen, ließen nicht mehr den Ball laufen und vorne wurden erneut viele gute Chancen leichtfertig vergeben.

So etwas rächt sich irgendwann: Die tapfer kämpfenden Langenfelder belohnten ihr Engagement in der 74. mit dem 3:4. Jetzt wurde es noch einmal spannend. Kurz vor dem Ende hätte ein Absprachefehler in der Leichlinger Hintermannschaft beinahe den 4:4 Ausgleich verursacht.

Am Ende konnte die Zweite das Ergebnis über die Zeit bringen und die wichtigen drei Punkte an der Baller Aue halten und sich die Tabellenführung zurück holen.

Das war eine sehr starke erste Halbzeit, die Führung auch in der Höhe verdient“, urteilt Trainer Plutecki nach dem Spiel. „In der Halbzeit hatte ich aber noch gewarnt, dass das Spiel lange nicht entschieden sei. Der Gegner gab sich nie auf und hat mit allen Mitteln gegen gehalten. Wir müssen hinten wieder kompakter stehen und vorne kaltschnäuziger die Chancen nutzen. Mein Respekt gilt dem Gegner aus Langenfeld, der bis zur letzten Minute gekämpft hatte. Ich bin froh, dass wir die 3 Punkte hierbehalten konnten. Jetzt gilt der Fokus auf den nächsten Gegner und wir müssen weiter hart unter der Woche arbeiten. Das heutige Spiel hat wieder gezeigt, dass es keine einfachen Spiele mehr geben wird und dass man nichts geschenkt bekommen wird.”