D2 unterliegt 1:2 bei SSV Berghausen D2

[07.07.2018] Wieder startet das Leichlinger Team mit viel Tempo und guten Möglichkeiten über den linken wie den rechten Flügel. Gustavo kann nach 10 Minuten nach Vorlage von Neo das hoch verdiente 1:0 erzielen. Berghausen hatte zuvor – und für weite Teile der ersten Halbzeit – lediglich eine Chance durch einen Konter. Ansonsten blieb Torwart Robert weitgehend beschäftigungslos.

Zunehmend verflacht dann aber das Spiel, Berghausen findet besser in die Zweikämpfe und kommt in der 25. Minute frei vor das Tor, der Schuss geht aber deutlich neben den Pfosten. Drei Minuten später passiert es dann aber doch. Während unsere Mannschaft wohl eine Abseitsstellung vermutet, setzt sich die Berghauser Offensive durch und erzielt den 1:1-Ausgleich (28. Min.).

Etwas vom Ergebnis überrascht gehen unsere Jungs in die Halbzeitpause. Neu mit vielen Einwechslungen formiert geht es dann wieder raus. Die Dominanz aus den ersten 20 Minuten entsteht zwar nicht, aber die Jungs kommen doch immer wieder in die gegnerische Hälfte und die Schusschancen. Aber Berghausen gelingt ab etwa der 40. Minute, das Spiel zu kontrollieren, ohne aber zu echten Chancen zu kommen. Nur noch vereinzelt kommen die LeichlingerJungs in den Sechzehner, ihre gesamte Spielanlage ist nicht mehr so zwingend.

Berghausen kombiniert besser und arbeitet sich Schritt für Schritt in den Strafraum. In der 51. Minute wird ein Ball trotzt mehrerer Versuche nicht entscheidend geklärt, ein Berghauser Stürmer nimmt sich ein Herz und knallt den  Ball ins lange Eck. Torwart Luis, der bis dahin wenig zu tun bekommen hatte, ist chancenlos.

In den letzten zehn Minuten wirft das Team noch einmal alles nach vorne. Louis-Carlos hat noch zwei gute Aktionen, ebenso Neo kurz vor dem Abpfif, doch zum Ausgleich reicht es nicht mehr.

“Der Wille war zu erkennen, aber es passte nicht mehr so viel zusammen wie beim letzten Spiel. Die durchaus anspruchsvollen Trainingseinheiten der letzten Tage und die hohe Temperatur hinterließen erkennbare Spuren hinsichtlich der Frische. Aber es war auch heute wieder viel Schönes dabei. Wir waren immer gefährlich, wenn wir über die Flügel kamen. Aus dem Spiel heraus haben wir nur sehr wenig Chancen zugelassen, die dann aber zu Toren geführt haben, weil wir in den letzten Zweikämpfen nicht konsequent genug waren,” analysierte das Trainerteam Wirz/Rünker. “Das Spiel hätten wir nicht zwingend verloren müssen, aber Berghausen war vor dem Tor effektiver. Wir haben aus einem Dutzend Chancen nur ein Tor erzielt. Das reicht dann eben nicht.”