C1 fährt zwei Testspielsiege am Wochenende ein

[02.09.2018] In Vorbereitung auf das Pokalspiel am Samstag, 08.09, gegen die Spielgemeinschaft Haan-Gruiten forderte das Trainerteam der C1 ihre Mannschaft am vergangenen Wochenende in zwei Spielen. Am Samstag ging es gegen die C1 von Düsseldorf SV Wersten, am Sonntag gegen SC Hitdorf.

Mit viel Spielfreude und Offensivkraft begann die C1 das Spiel gegen den Düsseldorfer SV Wersten und ging in der 14. und 16. Minute mit einem Doppelschlag in Führung. Doch ebenso schnell war die Luft raus. Weder Leichlingen noch Düsseldorf kamen im weiteren Spielverlauf zu gute Aktionen, der Ball ging hin und her – aber beide Mannschaften spielten nicht zwingend. Mit der zweiten Hälfte hatte sich Wersten dann vorgenommen, mehr Druck zu entwickeln. Doch ihre Angriffsbemühungen wurden frühzeitig erstickt und das Spiel blieb bis zum Abpfiff und große Höhepunkte oder Chancen. Der Sieg für die Leichlinger war insgesamt zwar verdient, weil sie die bessere Chancenverwertung hatten, aber für beide Teams schien spielerisch und läuferisch noch viel Luft nach oben zu sein

Gegen Hitdorf hatten die Leichlinger in einer frühen Vorbereitungsphase vor der Sommerpause bereits getestet und einen hohen Sieg einfahren können. Klar war aber, dass die Leverkusener nicht untätig gewesen sind und ebenfalls kurz vor Saison Beginn deutliche Fortschritte gemacht haben würden.

So wurde es dann ein rasantes Spiel, in dem die Leichlinger war schnell wieder mit 2 Toren in Führung gehen konnten, dann aber heftig unter Druck gerieten und zur Halbzeit völlig unerwartet 3:4 zurück lagen. Nach Wiederanpfiff konnte Hitdorf auf 3:5 erhöhen. Mit einem Elfmeter kam Leichlingen wieder heran, aber Hitdorf erhöhte erneut in der 49. Minute auf 6:4. Trainer Budde krempelte das Team erneut um und versuchte, mehr Robustheit in die Defensive zu bekommen und die Flügel zu stärken, die den eigenen schnellen Mittelstürmer füttern sollten. Das gelang schlussendlich noch. In den letzten zehn Minuten gelangen vier weitere Tore, so dass der Sieg mit 8:6 doch noch auf Leichlinger Seite war.

„Wir hatten die Jungs gewarnt, dass sie sich von den Eindrücken des ersten Spiels vor den Ferien nicht täuschen lassen sollte. Hitdorf hatte einige sehr schnelle Spieler, die uns immer wieder große Probleme bereitet haben. Das hatte sich früh in der Partie gezeigt, die Jungs haben aber bis Mitte der zweiten Halbzeit gebraucht, um sich darauf einzustellen. Ein großes Lob an die Hitdorfer, die gegenüber der ersten Partie nicht wieder zu erkennen waren. Wir haben vor unserem Pokalspiel noch einiges zu tun“, analysiert Trainer Budde.