C2 mit sportlichem Wochenende

[15.09.2018] Zu gleich zwei Spielen luden die C2-Trainer Niklas Christian Hemkemeier und Nader Esmaeli an diesem Wochenende ein. Zunächst einmal ging es am Samstag Nachmittag beim Ligauftakt zum TuSpo nach Richrath, am Sonntag folgte in der heimischen Balker Aue in anderer Besetzung ein Testspiel gegen die C2 aus Solingen Wald.

Das Liga-Spielam Samstags begann zunächst zaghaft mit vielen zu hektischen Pässen und vielen Ballverlusten im Mittelfeld, die der Gastgeber jedoch nicht nutzen konnten, da sie am Leichlinger Torwart Finn scheiterten. Mitte der ersten Halbzeit dann der Befreiungsschlag, als Caspar frei vor dem Richrather Tor auftauchte und mühelos den Ball ins Tor bugsierte.

Leichlingen übernahm die Spielkontrolle und kombinierte immer weiter nach vorne, ließ  aber zunächst zahlreiche Chancen liegen. Bis zur Halbzeit konnte das Ergebnis aber auf 3:0 erhöht werden. Es traf zunächst erneut Caspar, bevor sich Abwehrchef Dzenis den Ball am Mittelkreis eroberte, durch Hälfte marschierte, drei Gegenspieler aussteigen ließ und vor dem Strafraum abzog und den Ball im Winkel versenkte.

In der Halbzeitpause feuerte der Trainer die Jungs weiter an, “schließlich könne man sich hier den Frust der letzten Wochen von der Seele schießen”, da die Vorbereitung von einigen Niederlagen gegen höherklassige Teams geprägt war.

Auch nach der Halbzeit ließ man dann keinen Widerstand zu und traf unmittelbar nach Wiederanstoß durch Sören. Ein Hackentreffer von Felix und ein Distanzschuss von Haki stellten dann den Endstand her.

“Ich bin mit dem Ergebnis vollauf zufrieden, die Jungs haben heute gesehen, dass die anstrengende Vorbereitung mit vielen Spielen gegen teils weitaus höherklassige Gegnern eben doch Früchte trägt. Wir sind heute viel gelaufen und haben uns für die harte Arbeit belohnt” betonte Trainer Hemkemeier. “Gleichzeitig muss man aber auch klar sagen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt, das neue Team hat sich noch nicht zu 100% gefunden und wir handeln noch sehr oft gegen unseren Matchplan. Vorallem an der ersten Halbzeit müssen wir arbeiten, die haben wir in den letzten Wochen immer verschlafen und mussten zu oft in Halbzeit 2 diesem Rückstand hintergelaufen. Wir haben außerdem zu viele Chancen liegen lassen, weil wir es zu schön machen wollten.”

Am Sonntag traf sich das Team dann noch einmal in leicht veränderter Zusammenstellung. Das Trainerteam verzichtete auf fünf Spieler, die in Richrath zum Einsatz gekommen waren und nominierten sieben Spieler dafür neu, die auch alle ihre Chance und Einsatzzeiten erhalten sollten. Die Startelf veränderte das Trainerteam dabei um direkt 8 neue Spieler, lediglich Kapitän Alex, Marlon und Caspar standen auch am Sonntag in der Startaufstellung.

Abwehrchef und Torschütze vom Vortag Dzenis, Amil und Stammtorhüter Finn nahmen zunächst auf der Bank platz, wobei sich letzterer an diesem Tag im Feld beweisen sollte. Zwischen den Pfosten stand hierfür Felix, der seinen Job auch über das ganze Spiel hinweg sehr gut machen sollte.

In völlig neuer Konstellation dauert es auch nicht lange, bis die Leichlinger Hintermannschaft gleich doppelt eiskalt erwischt wurde. Ein zunächst verursachter Elfmeter und eine missglückte Klärung sorgten für eine frühe Zwei-Tore-Führung der Gäste aus Solingen Wald. Die versuchten, ihren Schwung vom Sieg ihres Vortrages mitzunehmen.

Immer wieder schien die Leichlinger Mannschaft gedanklich noch beim Stadtfest zu sein, Ehe Niklas mit einer tollen Einzelaktion sich über links ein Herz nahm und im Alleingang zum Solinger Torwart durchmarschierte. Dieser konnte Niklas nur mit einem Foul im Strafraum am Torerfolg hindern. Den fälligen Elfmeter verschoss Alex leider, doch schien es der Wachmacher zu sein, den man brauchte, auch wenn man durch einen Stellungsfehler nach einem Konter auch noch das 3:1 kassierte.

Nichtsdestotrotz kamen die Blütenstädter gestärkt aus der zweiten Halbzeit und starteten immer wieder Angriff um Angriff auf das Solinger Tor und konnten sich spät auch belohnen, als Niklas den Ball am gegnerischen Torwart vorbeischob.

Alles in allem sahen die Zuschauer am Sonntag ein schönes Fußballspiel, in dem der SCL wieder einmal leichte Vorteile in den Spielanteilen vorweisen konnte, daraus jedoch kein bzw kaum Kapital schlagen konnte. Trotzdem machen diese Spiele Hoffnung für den Heimspielauftakt am kommenden Samstag um 14:30 gegen die TuS Quettingen.