C1 gewinnt bei Tuspo C2 mit 4:1

[22.09.2018] Die Blütenstädter konnten beim Auswärtsspiel in Richrath schnell durch zwei Tore in Führung gehen.

Der erste Treffer fiel bereits in der zweiten Minute, als der Torhüter einen langen Ball von Maiko unterschätze und sich versehentlich selbst ins Tor boxte. Der zweite Treffer wurde von Simon bereits in der 8. Minute erzielt. In dem Gefühl, das Spiel bereits im Sack zu haben, ließ die Konzentration dann etwas nach. Tuspo wollte aber nicht einfach abschenken, sondern hielt konsequent und kämpferisch immer fair dagegen und erzielte den 2:1-Anschlusstreffer sehr schnell in der 10. Minute, nachdem ein Abwehrspieler in der Offensivbewegung einen fatalen Fehlpass in den Fu0 des heranstürmenden Richrathers gespielt hatte. Das Spiel wogte dann einige Zeit hin und her, es war auch nicht mehr schön anzusehen. Leichlingen verlor den Faden und die Spielkultur, Tuspo setzte vor allem auf Kampfkraft. Aus einem Ballgewinn im Mittelfeld heraus konnte der Leichlinger Stürmer Tim in der 24. Minute dann aber einen Sprint mit dem 3:1 die Führung etwas ausbauen.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte Richrath aggressives Pressing, mit dem Leichlingen nicht zurecht kam. Das Spiel konnte zwar von hinten her gut aufbauen, doch aus dem Mittelfeld heraus gab es zu viele Fehlpässe. Die Räume waren von Tuspo gut zugestellt, Leichlingen hatte wenig Ideen und zu wenig Passsicherheit. In der 50. Minute dann die Erlösung: ein langer Ball aus der Defensive geht auf Stürmer Simon, der in ein Laufduell gegen seinen deutlich größeren Gegenspieler geht, sich durchsetzt und einen Ball zu Tom auf die linke Seite spielt, der wiederum von der Eckfahne aus zwei Spieler austanzt und den Ball zum Torschuss für Simon in den Fünfer spielen kann – 4:1.

Damit war das Spiel gelaufen, Tuspo war durch die anspruchsvolle Spielweise erschöpft und durch die Gegentreffer etwas demoralisiert. Fast wäre kurz vor Schluss durch Tim noch ein weiteres Tor gefallen, doch er hatte sich den Ball etwas zu weit vorgelegt.

„Leider konnte wir heute nicht in voller Besetzung auflaufen, doch aufgrund des breiten und gut besetzten Kaders konnten wir die fehlenden Stammspieler ersetzt werden. Das war ein Kampfspiel, ein Lob an Richrath für die engagierte Leistung selbst bis zum 4:1. Der Sieg für uns war aber verdient“, war Trainer Mike Budde mit dem Ergebnis einerseits zufrieden, andererseits bemängelte er die mangelnde Konzentration: „Es kann nicht sein, dass wir uns durch den fehlerhaften Spielaufbau im Mittelfeld immer wieder selbst in eine schlechte Position bringen und dann dem Gegner hinterher laufen müssen.“