E1 gewinnt 7:4 – vorne hui, und dann pfui

[22.09.2018] Das Spiel der E1 des SC Leichlingen gegen die fusionierte E-Jugend des TSV Aufderhöhe/SR Solingen – jetzt als JSG TSV Solingen am Start – war von Beginn an eine klar Sache für die Leichlinger.

Sehr schnell waren die jungen Blütenstädter mit 3:0 nach bereits 13 Minuten in Führung gegangen. Dann schlichen sich einige Nachlässigkeiten ein, so dass Solingen auf 2:3 verkürzen konnte. Nach der Halbzeitpause ging es auf beiden Seiten Schlag auf Schlag, Leichlingen stellte auf 2:4, kann Solingen immer auf eine 2-Tore-Distanz halten und schießt kurz vor dem Schlusspfiff dann das 7:4.

Das Endergebnis hätte nach Meinung des Trainerteams noch höher ausfallen müssen. „Wir erarbeiten und erspielen uns so viele Chancen, dass das heutige Ergebnis eigentlich mindestens vier Tore zu niedrig ausgefallen ist“, war Trainer Andreas Kräbel trotz des ungefährdeten Siegs gegen den TSV Solingen unzufrieden. „Außerdem machen wir den Gegner durch unnötige individuelle Fehler immer wieder stark.“