D2 spielt “Dr. Jekyll & Mr. Hyde” gegen SC Hitdorf D1

[05.10.2018] Da der Trainingsplatz in der Balker Aue für den Obstmarkt gesperrt war, nutze die D2 den Abend für ein Testspiel bei der D1 des SC Hitdorf und zeigte zwei Gesichter, die kaum unterschiedlicher sein konnten: In der ersten Halbzeit zeigtern sie die böse Fratze von Mister Hyde – eigensinnig, arrogant, launisch und am Spiel nicht wirklich interessiert, in der zweiten dann aber die “gute” Seite des Dr. Jekyll: Mit Leidenschaft, Ideen, Schwung und zeitweilig gemeinsamer Spiellust – und zieht mit einem 4:4 den Kopf gewissermaßen aus der Schlinge.

Hitdorf hatte kaum Mühe, die Leichlinger Defensive zu überrollen. Schon nach zwölf Minuten führt der Gastgeber 3:0. Erst in der 14. Minute der erste Schussversuch auf das Hitdorfer Tor durch Tim. Zuvor hatten sich Sven mit einigen Dribblings sowie Neo und Samuele in der Offensive abgemüht, ohne dass dabei etwas Zählbares herausgekommen wäre. In der 23. Minute trifft Hitdorf erneut – 4:0.

Aber: in der Halbzeitpause spart das Team selbst nicht mit Kritik und verspricht Besserung – und die hat es in sich. Es tritt auf: Dr. Jekyll – das „gute“ Original! Bereits in der 31. Minute wird Samuele diagonal von Neo geschickt und vollendet zum Anschlusstreffer ins lange Eck. Eine Minute später erobert sich Neo den Ball in der gegnerischen Hälfte, tankt sich  entschlossen durch und zieht ab – 2:4 (32. Min.).

Hartnäckig erobert Samuele in der 38. Minute über rechts den Ball und schlägt ihn scharf ins Zentrum, wo Niklas sich den Ball erlaufen und mit der Fußspitze ins lange Ecke spitzeln kann – 3:4 – nur noch ein Tor Rückstand und noch über 20 Minuten zu spielen. Die Blauweißen halten den Druck hoch, erneut ist es ein engagierter Ballgewinn im Mittelfeld, Fabian kann sich gegen mehrere Hitdorfer behaupten und erzielt in der 45. Minute den mittlerweile hoch verdienten Ausgleich.

Die letzten fünfzehn Minuten sind ein offenes Match, Hitdorf hat noch zwei-drei Möglichkeiten, die die Verteidigung jedoch sicher klären kann. Tim, der in der Halbzeit Nico im Tor abgelöst hatte, muss wenig eingreifen. Auf der anderen Seite hatten die Leichlinger Jungs mehrere hochkarätige Chancen, die aber mehrfach am Pfosten, am Torwart oder am eigenen Unvermögen zerschellten. Der Siegtreffer war greifbar nahe, wollte aber nicht mehr gelingen.

“Auch wenn das heute nur ein Testspiel war, darf man nicht mit einer solche Einstellung antreten, wie wir es in der ersten Halbzeit gesehen haben. Mit einer solchen Einstellung werden wir morgen in Monheim abgeschossen und bekommen in der zweiten Halbzeit keine neue Chance, uns zu rehabilitieren,” blickt Trainer Reinhold Rünker nüchtern auf das Spiel gegen FC Monheim am Samstagmittag.

P.S.: wer die Geschichte von Robert Louis Stevenson über Dr. Jekyll und Mr. Hyde nicht kennt, kann sich über die Wikipedia-Seite einen ersten Zugriff verschaffen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_seltsame_Fall_des_Dr._Jekyll_und_Mr._Hyde