Befreiungsschlag nach teambildender Maßnahme für die C2

[06.10.2018] Nach zwei  missglückten Auftritten (3:1 Niederlage gegen Quettingen und 6:0 Niederlage gegen Wald) meldete sich die C2 mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Monheim C2 wieder zurück.

Da das Training aufgrund des Feiertages und des Obstmarktes die zweite Woche in Folge nicht stattfinden konnte, hatte das Trainerteam am Freitag Abend zur Trainingszeit zum Cageballturnier in den  Sportpark Landwehr gebeten.

Nach einer durchaus anstrengenderen Einheit ging es dann am Samstag zum Tabellennachbarn aus Monheim, die nur aufgrund der Tordifferenz vor den Blütenstädtern standen. Nach einem lockeren Aufwärmprogramm, bei dem man vor allem den Vereinskollegen der D2 die Daumen drückte, ging es dann verspätet ins vierte Ligaspiel.

Schnell übernahm Leichlingen die Kontrolle und dominierte das Spielgeschehen nach Belieben. Allein am erfolgreichen Torabschluss scheiterte die Offensive immer wieder. Mal war es der eine Haken zu viel, mal kamen nur halbherzige Schüsschen; der gut aufgelegte Torhüter der Monheimer tat sein Übriges.

Kurz vor der Halbzeit brach Abwehrchef Dzenis den Bann, der mit seinem zweiten Saisontor wieder einmal aus 30 Metern in den Winkel traf. Mit diesem hochverdinten 1:0 ging es in die Halbzeit.

Das Trainerteam feuerte hier die Mannschaft an, die Dominanz fortführen und ermutigte sie vor allem, weiter immer wieder den Torschuss zu versuchen. Leichlingen drückte also auch in der zweiten Halbzeit, machte den Deckel aber nicht drauf.

Monheim hingegen wurde ab Mitte der Halbzeit immer stärker und drängte, als Leichlingen angeschlagen wechseln musste, mehr und mehr auf den Ausgleich. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Blütenstäder den Vorsprung verteidigen.  Kurz vor dem Abpfiff gab es  dann doch das erlösende 2:0, nachdem Haki sich im Mittelfeld durchgesetzt hatte und alleine auf das Monheimer Tor zugelaufen war, wo er eiskalt zum 2:0 vollstreckte.

Nach zwei Treffern unserer Verteidiger scherzte Torwart Finn unmittelbar nach dem Spiel: “Vielleicht sollten wir unsere Verteidiger in den Sturm tun”. Das Trainerteam Hemkemeier/Esmaelii war zwar mit dem Spiel äußerst zufrieden, bemängelt aber ganz klar die Torausbeute. “Daran müssen wir nun bis zum nächsten Spiel nach den Ferien arbeiten, um das Saisonziel unter die Top 3 zu kommen weiter verfolgen zu können”, so Trainer Niklas Hemkemeier.