D3 verliert Härtetest gegen Aufderhöhe D1 mit 1:2

[27.10.2018] Um nach den Herbstferien für die Meisterschaft direkt wieder auf Betriebstemperatur zu sein, hatte die D3 mit dem ungeschlagenenTabellenzweiten TSV Aufderhöhe D1 der Gruppe 1 einen hochkarätigen Gegner eingeladen.  Da beide Stammverteidiger auf links urlaubsbedingt noch fehlten, spielte der etatmäßige Torhüter Robert auf dieser Position. Tim F. half dafür im Tor aus.

In den ersten zehn Minuten waren die Leichlinger sehr wach und aggressiv in den Zweikämpfen. So waren die Blauen in der Anfangsphase zwar optisch überlegen, ohne sich aber große Chancen erarbeiten zu können. Mehr und mehr konnte sich Aufderhöhe freispielen und es wurde ein sehr ausgeglichenes Spiel.

In der 20. Minute gelingt den Solingern ein Doppelpass über links und die Leichlinger können die Flanke nicht verhindern. In der Mitte tritt auch noch ein Verteidiger  über den Ball getreten und Solingen jubelt – es steht 0:1. Leichlingen hat mehrere gute Chancen, den Ausgleich zu erzielen:  zweimal ist Gustavo alleine vor dem Torhüter,  dann Paul und Jarne mit guten Distanzschüssen.

In der zweiten Halbzeit dann das Comeback des zuletzt angeschlagenen Tim P,  der immer wieder mit Tempoläufen über außen gefällt. In der 45. Min kommt Bryan wieder ins Spiel – die 15 Minuten Pause, die ihm mal gegönnt wurden, schienen ihn angestachelt zu haben: nach schönem Doppelpass zimmert er das Runde in der 48. Min oben rechts ins Eckige -Traumtor und Ausgleich.

Das Spiel bleibt eng und spannend. In der 55. Min leider eine Unaufmerksamkeit, wieder wird ein Querpass im Strafraum nicht verhindert und es steht 1:2. Leichlingen hat im Gegenzug dann Pech. Ein Ball von Gustavo aus 30 Metern klatscht an die Latte. Kurz darauf ist Schluss.

“Das Spiel heute war auf Augenhöhe – und das war auch das Ziel”, so Trainer Michael Wirz, der etwas mit der Chancenverwertung haderte. “Aber letztlich zeigte sich, dass unsere Mannschaft auch in Gruppe 1 im oberen Drittel konkurrenzfähig wäre. Nächste Woche geht es in Gruppe 3 weiter – die Meisterschaft bleibt das erklärte Ziel.”