C2 mit erstem Heimdreier

[17.11.2018] Der Heimfluch der C2 ist gebrochen, mit einer über weite Strecken überzeugende Leistung gewinnt das Team mit 5:2 gegen den VfB Solingen und holt somit den ersten Sieg auf heimischen Boden.

Die Blütenstädter, die sich diese Saison nach und nach spielerisch steigern können, hatten das Spiel über die kompletten 70 Minuten im Griff und gingen bereits früh durch Niklas in Führung, als dieser den Ball aus halblinker Position unhaltbar für den Torwart in die lange Ecke schlenzte. Kurz darauf konnte sich der heute als Mittelstürmer aufgebotene Danilo hervorragend im Zentrum durchsetzen und zum 2:0 nachlegen. Kurz darauf dann ein Dämpfer, als die Defensive der Hemkemeier Truppe zunächst ein unnötiges Foulspiel begann und bei der folgenden Flanke der Gäste nicht konsequent an den Männern waren, so dass die Solingen quasi aus dem Nichts den Anschluss erzielten. Ein Schönheitsfehler, den abermals Niklas beheben konnte, als er im Gegenzug den alten Abstand wieder herstellten konnte.

Kurz vor der Halbzeitpause dann nochmal ein kleiner Schock, als der sonst stets zuverlässige Torwart Finn einen Ball falsch einschätzte, so dass es nach einer fast geklärten Ecke 3:2 stand.

Nach der Pause ließen die Leichlinger hinten nichts mehr anbrennen – im Gegenteil: wieder war es  Abwehrchef Dzenis “the mashine”, der nach einer Ecke am Fünfer seinen bereits vierten Saisontreffer erzielte. Als der Deckel drauf war, verflachte das Spiel zunehmend, was auch daran lag, dass Trainer Hemkemeier, seiner Offensive eine Pause gönnte, während Amil zu seinem ersten Pflichtspiel der neuen Saison kam.

Kurz vor Ende des Spiels dann noch einmal ein letztes Ausrufezeichen, der eingewechselte Mittelstürmer Felix tankte sich über außen durch die Abwehr und legte den Ball von der Grundlinie zurück auf den ebenfalls eingewechselte Caspar, der keine Probleme hatte, seine Torflaute zu beenden.

“Ich bin heute unglaublich zufrieden mit meinen Jungs, wir haben nach vorne teilweise sehr schön kombiniert und hinten aus dem Spiel heraus nichts zugelassen. Natürlich sind die zwei Gegentreffer durch Standards ärgerlich, betrachtet man aber, dass Niklas heute eigentlich zwei Tore mehr erzielt hat, die aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben wurden, steht unter dem Strich eine hervorragende Leistung der Mannschaft, die vor allem durch Meiko begünstigt wurde, der endlich seine Genialität auf dem Platz zeigt.” äußerte sich der Trainer Hemkemeier  nach dem Spiel zufrieden. Durch den Sieg klettert das Team wieder vorbei an den Quettingern und bleibt weiterhin in Schlagdistanz zur Spitzengruppe hinter dem bereits  enteilten Tabellenprimus Ditib Solingen.