Nach Pokalsieg Frust bei Post SV

[01.12.2018] Das ständige Auf und Ab in der C1 mussten Trainerteam und mitgereiste  Zuschauer am Samstag miterleben. Nach dem ungefährdeten Erreichen des Pokalhalbfinales waren die Blütenstädter Gast bei der Post SV Solingen und kamen an diesem Tag überhaupt nicht ins Spiel. Bereits in der 2. Min geriet das Team 1:0 in Rückstand.  In der 27. Minute gelang durch Simon das 1:1. Doch die Hoffnung auf besseren Fußball in den Leichlinger Reihen erfüllte sich nicht.

Der Halbzeit-Appell an die Mannschaft, endlich ihr Können abzurufen und die zweite Halbzeit konzentrierter anzugehen, fruchtete nicht. Der Gastgeber blieb spielbestimmend und schoss in der 47. und 55 Minute zum 2:1 sowie 3:1 ein.

Wieder war dann Simon auf Leichlinger Seite in der 63. Minute zum 2:3 erfolgreich; erneut keimte Hoffnung auf. Doch das Spiel konnte nicht mehr gedreht werden, stattdessen erzielte Post SV in der 69.Minute auch noch das vierte Tor gegen die Leichlinger C1.

“Der Endstand von 4:2 gegen uns geht verdient an unseren Gastgeber Post SV Solingen. Heute war alles wie verhext. Einfache Spielzüge funktionierten nicht, bzw. bekamen wir erst gar nicht hin”, stellte Trainer Alfred Kramer nach dem Spiel verärgert fest.

In diesem Jahr hat die C1 noch drei wichtige Spieltermine: Am Mittwoch, 05.12.18, geht es um 18:30 gegen HSV Langenfeld um den Einzug in das Pokalfinale auf Kreisebene. Am Samstag, 08.12.18, wartet in der Liga um 15:30 Uhr das Spiel gegen SSV Lützenkirchen und am 15.12.18 um 12:30 Uhr in SF Baumberg II, bevor die Hinrunde mit einer Weihnachtsfeier beendet wird.