D2 gewinnt 2:0 gegen SV Gremberg-Humboldt D1

[19.01.2019] Die D2 hat im zweiten Vorbereitungsspiel die positive Entwicklung fortgesetzt und gegen die D1 des SV Gremberg-Humboldt sehr sicher und den Chancen nach viel zu niedrig mit nur 2:0 gewonnen.

Mit der ersten Offensiv-Aktion über die rechte Seite von Tim und Samu erfolgte ein kluger Rückpass auf den im Rückraum mitgelaufenen Fabian, der den Ball schön in die Mitte flankte, wo Luis Carlos in der 1. Minute die 1:0-Führung erzielte. Die Gäste waren bemüht, kompakt zu stehen und die Räume eng zu machen. Nur selten kamen sie etwa zur Mitte der Halbzeit in die Nähe des Strafraums. Die einzige Chance hatten die Kölner nach einer Kontersituation, doch der Ball ging einige Meter am Tor vorbei, so dass Torwart Luis sein Können nicht zeigen konnte. Ansonsten zogen die Gäste sich konsequent in die eigene Hälfte zurück und überließen Leichlingen das Mittelfeld.

Den Blauen gelang es nun aber zu selten, sich aus dieser Umklammerung zu befreien. Ein ums andere mal wurde der Ball an der Außenlinie oder zur Ecke geklärt. Hundertprozentige Chancen kamen trotz vieler guter Ansätze lange nicht zustande. Erst kurz vor Schluss der ersten Halbzeit dribbelte sich Luis Carlos forsch durch die Kölner Reihen und traf nur knapp am Pfosten vorbei.

In der zweiten Halbzeit kam dann der Sturmlauf unserer Mannschaft. Mehr als ein Dutzend bester Chancen konnte aber nicht genutzt werden, weil entweder der Pfosten, der Torwart oder ein Gegner im Weg stand. Aus einem von Sven abgefangenen Angriff an der Mittellinie entstand dann der lang erwartete zweite Treffer. Sven gab den Ball auf Tim weiter, der unbedrängt zum Strafraum marschieren und abziehen konnte. Wieder traf der Ball auf den Torwart, der aber erneut nicht festhalten konnte. Sven war durchgelaufen und vollendete gegen zwei Verteidiger zum 2:0.

Gremberg-Humboldt hatte nun zunehmend Mühe. Unser Team ließ den Ball gut und schnell laufen – sowohl über die Flügel als auch durch die Mitte. Während Gremberg-Humboldt nur noch eine Konter-Chance hatte – Luis war aber rechtzeitig rausgelaufen und konnte den Ball außerhalb des Strafraums direkt in die Offensive schlagen –, erspielten sich die Leichlinger Chancen im Minutentakt, aber weitere Treffer wollten einfach nicht fallen.

„Auch wenn die Tore ausblieben:das Offensivspiel hat mir gerade in der zweiten Halbzeit gut gefallen. Das Spiel war schneller, die Pässe kamen präziser als in der ersten Hälfte – aber der berühmte letzte Ball hat oft nicht so gepasst, als dass wir weiter hätten erhöhen können“, haderte Trainer Reinhold Rünker mit den vergebenen Chancen.