Demonstration der Stärke – D3 gewinnt 6:1 im Spitzenspiel gegen Baumberg D2

[09.03.2019] Gegen den Herbstmeister aus Baumberg wurde die Ansprache aus dem warmen Vereinsheim in eine zugige Kabine verlagert. “Heute müssen wir aus der Komfortzone raus, wir müssen uns 60 Minuten quälen, jeder Zweikampf entscheidet, wir wollen wie ein Orkan über Baumberg hinwegfegen”, so Trainer Michael Wirz in der Ansprache.

Und so starteten die Blütenstädter auch ins Spiel. Nahezu jeder Zweikampf ging an die in orangenen Leibchen angetretene Heimmannschaft. In der 4. Min Balleroberung durch Paul, direkt in den Lauf von Tim und der Torjäger vollstreckt sicher. In der 6. Min eine Seltenheit: ein 25 m Freistoß rutscht dem sonst in der gesamten Saison fehlerfreien Robert durch die Finger. Aber keine Vorwürfe, sondern Aufmunterung durch alle Mitspieler.

Leichlingen dominiert weiter und hat Pech bei einen Lattenschuss von Gustavo. Der Torwart kann sich bei Schüssen von Jarne und Tim auszeichnen. Pechvogel der Saison bleibt Dominik; nach seiner Einwechslung wird er sofort gefoult, fällt auf die Hand und muss wieder runter. Mit dem 1:1 geht es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit setzt Leichlingen auf Offensive pur. Bryan – in der ersten Halbzeit linker Verteidiger – geht in die Sturmspitze. Direkt in der 31. Min erobert Gustavo den Ball und knallt ihn zum 2:1 rein. In der 40. Min kann Tim nach einem Schuss von Tom zum 3:1 abstauben. In der 48. Min erzielt Bryan das 4:1. Spätestens da ist der Deckel drauf. In der 53. Min klingelt es durch Jarne zum 5:1. Der schönste Spielzug wird nicht belohnt. Paul auf Bryan, Doppelpass, Bryan die Linie runter, Flanke aus vollem Lauf und Kilian mit dem Kopf knapp drüber.

Den Schlusspunkt setzt die Kampfmaschine Paul – im Mittelfeld erobert er sich den Ball, marschiert alleine durch und macht das halbe Dutzend voll. Kurz vor Schlusspfiff  läuft ein Baumberger alleine auf Robert zu, Said und Gystavo quälen sich bis zur letzten Sekunde und ackern hinterher. Den guten Schuss wehrt Robert noch einmal bravourös ab.