D2 gewinnt 4:1 gegen FC Monheim D2

[16.03.2019] Im dritten Wertungsspiel der Rückrunde gelang der D2 der dritte Sieg. Wieder fegte die Offensive in der ersten Hälfte orkanartig über den Gegner hinweg. Erst in der zweiten Hälfte, als Monheim besser ins Spiel kam, sahen die Zuschauer das erwartete Spiel, in dem um jeden Ball gekämpft wurde.

Nach einem halben Dutzend bester Chancen in den ersten Minuten eroberte Fabian in der eigenen Hälfte einen Ball, den er hoch und weit über das Mittelfeld auf Neo brachte. Dieser lässt Verteidiger und Torwart aussteigen und schießt in der 10. Minute zur hochverdienten 1:0-Führung ein.

Nach einigen Minuten ohne große Chancen läutete Ben mit einem feinen Schuss aus der Halbdistanz, den der Torwart mit letzter Mühe über die Latte wischen konnte, die Schlussoffensive der ersten Halbzeit ein: zunächst verwandelte Tim eine Ecke direkt (21.) zum 2:0, dann schießt Neo knapp am Pfosten vorbei (22.). Tim erobert sich wenig später an der Mittellinie den Ball, marschiert durch und lässt dem Torwart bei seinem Schuss keine Chance (24.) – 3:0. Vom Monheimer Mittelkreis weg ist das Leichlinger Team aufmerksam, der Ball wird erobert – Sven im Doppelpass mit Neo und dieser verwandelt zum 4:0 (25.). Kurz vor Halbzeitpfiff die erste richtige Chance für Monheim, doch Torwart Luis konnte zusammen mit der Abwehr die Situation entschärfen.

In der zweiten Halbzeit bekam Nico, der Luis im Tor abgelöst hatte, nun durchaus den einen und anderen Schuss aufs Tor, wurde aber mit gutem Stellungsspiel nie vor größere Probleme gestellt. Lediglich bei einem Freistoß, der aus einer Abseitsstellung der Leichlinger Offensive am Monheimer Strafraum entstanden war, geriet die sonst sichere Verteidigung in Schwierigkeiten. Der Ball ging hoch und weit vor den Leichlinger Strafraum und über zwei Stationen zappelte der Ball plötzlich bei uns im Netz (46.). Ein direkt geschossener Freistoß eine Minute später ging direkt in die Arme von Nico. Im Gegenzug stürmte Luis Carlos über links auf das Tor zu, ließ mehrere Gegner aussteigen und legte den Ball dann aber am Pfosten vorbei.

„Die Jungs haben in beiden Halbzeiten eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen erarbeitet, von denen sie „nur“ vier genutzt haben. Die mangelnde Auswertung wäre heute einer der wenigen Kritikpunkte, ansonsten hat mir das Spiel spielerisch, kämpferisch wie läuferisch gut gefallen“, zeigte sich Trainer Reinhold Rünker nach Abpfiff zufrieden. „Wir haben uns damit in eine ganz gute Ausgangssituation gebracht, die es am kommenden Samstag zu verteidigen gilt. Post SV, bei denen wir am Samstag zu Gast sind, hat heute GSV Langenfeld mit 10:2 vom Platz geschickt und in 13 Spielen nun 61 (!) Tore geschossen. Da werden die Jungs noch mehr gefordert sein als heute.“