D3 nach Anlaufschwierigkeiten deutliches 11:0 gegen HSV Langenfeld D2

[23.03.2019] Wie versprochen durften gegen den Tabellenletzten die Spieler von Anfang an ran,  die gegen Baumberg nur wenig Einsatzzeit erhalten hatten. Und trotz warnender Worte, dass nicht die Aufstellung sondern die Einstellung für ein gutes Ergebnis verantwortlich sind, hatte man in der ersten Halbzeit den Eindruck, dass die Blütenstädter mit angezogener Handbremse spielen. Zwar fiel das 1:0 durch Paul bereits in der 2. Min, mit dem Halbzeitstand von 2:0 – erst in der 28. Min traf Bryan – war noch viel Luft nach oben. Dazwischen lagen zwei Lattentreffer durch Gustavo und vier auf der Torlinie durch einen Abwehrspieler abgewehrte Bälle.

Da sich der Leichlinger Torjäger Tim sich auf rechts gegen den starken 10er der Langenfelder aufgerieben hatte, wurde in der zweiten Halbzeit umgestellt. Jack durfte ins Tor, Stammtorwart Robert wurde Abwehrchef, Tim wechselte die Seite und Yannick ins Sturmzentrum.

Gegen einen anderen Gegenspieler setzte sich Tim auch sofort durch und erzielte das 3:0. Yannick schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis mit zwei sehenswerten Schüssen in den Winkel auf 5:0. Paul mit seinem zweiten Tor machte das halbe Dutzend voll. Jetzt durfte jeder mal: Tom mit dem 7:0 und Adi mit dem 8:0.

Henri und Kilian waren jetzt die beiden einzigen Spieler in dieser Saison ohne Torerfolg und so wurde Henri in den Sturm gestellt. Und es dauerte nur eine Minute, bis er den Ball mustergültig zugespielt bekommt und das 9:0 erzielt. Zweistellig war dann Aufgabe des Kapitäns; der gefühlt zwanzigste Schuss von Gustavo fand endlich die Lücke zum 10:0. Am Ende wollten alle Kilian sein Tor auflegen und so rundete er in der letzten Minute eine gute zweite Halbzeit mit dem 11:0 ab.

Am nächsten Spieltag haben die Leichlinger spielfrei und können entspannt schauen was die Konkurrenz macht, bevor es dann zum Spitzenspiel gegen die D1 von Witzhelden kommt.