D2 gewinnt 6:2 gegen DITIB Solingen

[30.03.2019] Die Zuschauer sahen am frühen Samstagnachmittag ein doch eher einseitiges Spiel der D2 gegen die D1 des SV DITIB Solingen, bei dem die Blütenstädter schon nach sieben Minuten mit 2:0 in Führung gegangen waren. Gefährlich wurden die Solinger nur bei Standards, die Torhüter Luis aber sicher entschärfen konnte. Bis Ende der ersten Halbzeit stand es aber „nur“ 4:0, denn selbst beste Chancen frei vor dem Tor wurden nicht immer verwandelt.

Obwohl sich das Team in der Halbzeit darauf eingeschworen hatte, auch in der zweiten Halbzeit den Druck hochzuhalten, schlichen sich Nachlässigkeiten ein – in einen etwas schlampigen Spielaufbau spritzte die Solinger Offensive und plötzlich stand es 4:1 (38.). Solingen witterte Morgenluft, aber das war ein Weckruf für die Leichlinger Jungs. Paul antwortete mit einem Lattenknaller und nachdem sich das Team wieder etwas neu sortiert hatte, gab es wieder Chancen für Leichlingen im Minutentakt. Mehrfach waren Sven und Gustavo in aussichtsreicher Position und in der 50. Minute klingelte es wieder: Gustavo konnte nach einem Gestocher im Nachschuss das 5:1 machen. Eine Minute später zappelte der Ball nach einem Schuss wieder im Netz, allerdings hatte er diesmal durch das kaputte Außennetz getroffen.

Torhüter Luis musste in der 54. Minute noch einmal ran. Aus einer Kontersituation heraus liefen drei Solinger in den Strafraum, Luis machte sich aber so breit, dass der Ball von ihm gesichert werden konnte. Im Gegenzug tankte sich Ben durch die Verteidigung und schoss das 6:1. Gustavo hatte einen weiteren Treffer auf dem Fuß, Paul traf wieder nur den Pfosten und Bryan zielte etwas zu hoch. So war es DITIB, die noch einmal kontern und glücklich das 6:2 schießen konnten (60.).

„Den Chancen nach hätten wir heute zweistellig gewinnen können, stattdessen schenken wir dem Gegner noch zwei Tore“, hadert Trainer Reinhold Rünker trotz des Sieges über die vergebene Möglichkeit, die Tordifferenz weiter nach oben zu schrauben. „Wir mussten viele Spieler krankheitsbedingt ersetzen und einige waren noch nicht ganz fit. Dennoch haben wir auch dank der Spieler der D3, die heute ausgeholfen haben, ein gutes und engagiertes Spiel gesehen, mit dem wir unsere gute Serie fortsetzen konnten.“