E1 zieht auch auf dem Feld ins Pokalfinale ein

[11.04.2019] In einem vor allem zum Ende der Halbzeiten spannenden Halbfinalspiel setzte sich der Hallenkreismeister E1 heute abend bei Germania Reusrath mit 4:2 durch. Durche einen schnellen Treffer in der 5. Minute ging der Gast aus der Blütenstadt in Führung und bestimmte auch lange das Geschehen. Doch mehr als ein Pfostenschuss und einige erfolgreiche Reusrather Abwehraktionen kam bei den Angriffen nicht zustande. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhte dann aber der Gastgeber den Druck, doch der gute Leichlinger Torhüter Luke konnte das Tor sauber halten.

Direkt nach Wiederanpfiff legte Leichlingen endlich mit dem zweiten Treffer (27. Min.) nach. Mit dem 2:0 im Rücken lief es gut weiter. In der 37. und 43. Minute fielen die Treffer drei und vier. Aufgrund der deutlichen Führung ließ dann die Spannkraft etwas nach und durch eine Unachtsamkeit konnte Reusrath in der 49. Minute den 1:4-Anschlusstreffer erzielen. In Erwartung des baldigen Spielendes führten die Leichlinger dann auch den Anstoß im Mittelkreis schlampig aus, Reusrath ging direkt dazwischen und erzielte sogar noch das 2:4. Wenig später wurde dann aber doch abgepfiffen und Leichlingen ging insgesamt als verdienter Sieger vom Platz.

“Abgesehen von den Minuten jeweils zum Ende der Halbzeiten hat das Team das Spiel heute richtig gut geführt. Alle sind viel gelaufen und wir freuen uns jetzt auf das Finale am 30. Mai, bei dem wir auf Quettingen treffen, die sich gegen FC Monheim durchgesetzt haben,” erklärt der zufriedene Trainer Andreas Kräel.