D2 schlägt Tabellendritten Lützenkirchen D2 deutlich mit 5:0

Mit einem schönen Angriff von Neo über links kann Ben bereits in der zweiten Minute zur Leichlinger 1:0-Führung einschießen. Luis muss im Tor zwar in der 4. Minute glänzend parieren, hatte damit aber die einzige brenzliche Situation im gesamten Spiel zu überstehen. Lützenkirchen wird von den Leichlingern in der ersten Halbzeit spielerisch völlig auseinander genommen. Matthias und Neo setzen sich in der 8. Minute im Strafraum durch, Neo schießt das 2:0. Kurz darauf haben Sven und Samuele Chancen, ebenso Jannis in der 15. Minute, dessen Torschuss aber vorher knapp über die Grundlinie gerutscht war. Im Gegenzug zumindest eine Halbchance für Lützenkirchen, Luis kann den Stürmer vom Tor weg an die Grundlinie drängen, der Schuss geht zwar parallel zum Tor – aber es ist kein Lützenkirchener in Schussposition, so dass es sogar noch Einwurf für Leichlingen gibt.

Noch vor dem Halbzeitpfiff fällt ein weiterer Treffer für Leichlingen. Luis Carlos passt vor der Grundlinie zurück auf Tim, der heranrauscht und den Ball ins Tor donnert – 3:0 (26. Min). Einen weiteren Treffer verpasst er in der 29. Minute, der Ball geht knapp am Torpfosten vorbei.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einem erneuten Sturmlauf der Leichlinger Jungs. Neo, Matthias, Samuele und Sven haben innerhalb von vier Minuten vier Riesenchancen, ohne zu treffen. Lützenkirchen geht nun intensiver in die Zweikämpfe und stört jetzt das Aufbauspiel energischer, dennoch gelingt ihnen kaum ein Schuss auf das Tor.

Das Spiel wird etwas zerfahrener, aber Matthias setzt sich in der 43. Minute durch, so dass Neo das 4:0 erzielen kann. Auch wenn Lützenkirchen nicht aufgibt, kommen sie aber nie gefährlich zu Aktione. Schlussendlich trifft Ben in der 59. Minute nach schöner Vorarbeit von Sven zum 5:0 und hat kurz vor Abpfiff sogar noch einen weiteren Treffer auf dem Fuß.

„Heute haben unsere Jungs eines der besten Saisonspiele abgeliefert und klopfen zum Saisonende noch einmal bei Platz drei an. Bei einem Punkt Rückstand auf Lützenkirchen müssen wir aber mehr punkten als diese, das wird nicht leicht,“ war Trainer Reinhold Rünker mit der Leistung sehr zufrieden.