Letzter D1-Test vor der Sommerpause endet 4:1 bei den Sf Baumberg

[06.07.2019] Ohne fünf Spieler, die auf diversen anderen Hochzeiten tanzten, bot das Spiel bei Baumberg die Gelegenheit, Alternativen in der Aufstellung zu testen. Und so durfte zunächst Ben und dann Robert den fehlenden Abwehrchef Said vertreten. In den ersten Minuten erspielten sich die Blütenstädter bereits zwei gute Möglichkeiten, blieben aber zunächst ohne Fortune.  In der 10. Min gib es einen Eckball für Leichlingen – und obwohl vor dem Spiel klar angewiesen wurde, wie Konter in einer solchen Situation zu unterbinden sind, liefen die Jungs in einen solchen und lagen mit 0:1 völlig überraschend hinten. Aber bereits in der 12. Min bekommt Yannick einen schönen Steilpass und schließt unten links zum Ausgleich ab. Fünf Minuten später gibt es „wildes Scheibenschießen“; erst wird der Schuss von Hannes geblockt, der Nachschuss von Yannick prallt an den Innenpfosten.

Mit einem Unentschieden geht es in die Halbzeit. Die ersten fünf Minuten werden komplett verschlafen, aber dank Robert und Max hält das Ergebnis. In dieser Phase ist es dann aber die erste Offensivaktion, die den Erfolg bringt: Moritz auf Hannes, der lässt sich nicht bitten und netzt unten links rein zum 2:1. Jetzt sind alle wach und Jarne, der zur Halbzeit reinkam und sofort eine gute Bindung findet, hat über rechts zwei Mal die Chance zu erhöhen. In der 45. Min gelingt dann Yannick mit seinem zweiten Tor das 3:1. Aus dem Gewühl behält er die Übersicht und versenkt.

Am Ende wird es ruppig. Moritz ist mit tollem Solo durch, dann aber die Grätsche des letzten Mannes; eigentlich rot, aber der gute Schiri verzichtet auf eine Strafe im Freundschaftsspiel. Den Freistoß kann Moritz nicht nutzen. In der 56. Min dann Pressing nach Rückpass auf den Torwart,  Kilian und Hannes haben alles zugelaufen und der Torwart muss ins Dribbling, findet aber in Moritz den falschen Gegenspieler, der seine sehr gute Leistung mit dem 4:1 krönt.

“Insgesamt hatten wir eine sehr stabile Abwehr mit einem klugen Robert und den aggressiven Außen Ben, Bryan und Jack. Viel Ballkontrolle in der Mitte und gute Ansätze über außen, die wir aber in den folgenden Wochen deutlich ausbauen wollen“, bewertet Trainer Michael Wirz das Spiel positiv. „Obwohl heute fünf potentielle Stammkräfte fehlten, sieht man das gute Niveau dieser Mannschaft schon. Das wird für alle Spieler ein guter und ein harter Konkurrenzkampf um die Startpositionen.”