Kai Voss

1. Mannschaft: Neue Struktur der SCL-Senioren mit bewährten Kräften

[18.08.2019] In die neue Saison ist der SC Leichlingen bei der Erstvertretung der Senioren mit einer neuen Struktur gegangen, die aber mit bewährten Kräften besetzt ist: Tobias Jakobs, der 4 1/2 Jahren Trainer der 1. Mannschaft war, wird etwas kürzer treten, weil er gerade Vater geworden ist.

Neuer Cheftrainer der Ersten wird der bisherige Co-Trainer Kai Voss (s. Foto), der seit 2017 im Verein ist und vorher u.a. Erfahrungen beim SC Reusrath, FC Leverkusen und SF Baumberg gesammelt hat. „Unser Ziel ist der Aufstieg. Dafür muss aber alles passen und wir müssen wir vor allem von Verletzungen verschont bleiben“, gibt der neue Chef an der Seitenlinie aus.
Jakobs wird dem Seniorenbereich aber erhalten bleiben und übernimmt die Funktion des Sportlichen Leiters sowohl für die 1. wie für die 2. Mannschaft.
Trainer der Zweiten bleibt Beytullah Kara: „Wir haben uns viel vorgenommen; es sind viele neue Spieler dazugekommen. In der Vorbereitung haben wir die Zeit nutzen, um als Mannschaft zusammen zu kommen. Unser Ziel ist in erster Linie ein Neuaufbau nach der unbefriedigend verlaufenen Saison. Wenn es gut lauf, können wir auch oben mitspielen.“
Der Betreuerstab der Senioren wird aufgestockt, um die aus der A-Jugend nachrückenden Spieler besser integrieren zu können. Dafür stehen der bisherige A-Jugend-Co-Trainer Olaf Berns sowie Teambetreuerin Silke Schneiders zur Verfügung. A-Jugend-Trainer Tobias Schäfer war schon in der Vergangenheit auch Torwart-Trainer bei den Senioren.
„Wir freuen uns darüber, dass in diesem Jahr sieben Spieler aus dem älteren Jahrgang der A-Jugend in den Senioren-Bereich wechseln konnten. Damit setzen wir unsere Strategie fort, verstärkt Spieler aus der eigenen Jugend im Seniorenbereich einzubinden und die Identifikation mit dem Verein zu stärken, “ so SCL-Vorsitzender David Blaskowitz. „Im Kader der kommenden Saison werden wahrscheinlich bis auf drei Spieler, alle ihre fußballerische Ausbildung beim SC Leichlingen durchlaufen haben. An dieser Stelle will ich ausdrücklich die gute Arbeit unserer Jugendabteilung loben, ohne die das nicht möglich wäre.“
„Die jungen Spieler im Übergang zum Seniorenfußball zu unterstützen wird eine wichtige Aufgabe für mich sein“, umreißt Tobias Jakobs seine neue Aufgabe. „Der Wechsel von der A-Jugend in die Senioren-Kreisklasse ist größer als man vielleicht denkt. Es wird sehr körperlich gespielt und viele Mannschaften haben sehr erfahrene Kämpfen in ihren Reihen. Da haben wir in der vergangenen Saison den einen und anderen Punkt gelassen. Tobias Schäfer, Silke Schneiders und Olaf Berns kennen die Jungs und werden eine große Hilfe sein, dass die Jungs ihr Potential entfalten können.“