E1 zeigt Moral im Spiel beim FC Monheim

[05.10.2019] Das Spiel der Leichlinger E1 beim FC Monheim wurde unter Fair Play Regeln gespielt, da kein Schiedsrichter den Weg nach Monheim gefunden hatte.
Beiden Teams zeigten sich von der Leistung her zunächst auf Augenhöhe, was sich aber nach und nach aufgrund einer starken Drangphase zu Gunsten der Gastgeber einpendelte. Die Leichlinger waren die eher ruppige Art nicht gewöhnt und ließen sich dadurch beeindrucken.
So gab es viele Fouls, die dafür sorgten, dass es auch außerhalb des Platz immer wieder unruhig wurde. Angefeuert von dem Umfeld der Gastgeber außerhalb des Feldes wurde körperlich weiter gegen die Gäste aus Leichlingen gespielt, so dass der SCL erst einmal mit Rückstand in die Pause ging.
Die Leichlinger Jungs sammelten sich in der Pause und nahmen dann den Kampf an und zeigten, was sie konnten. Mit Leidenschaft, Kampfgeist und spielerischen Mitteln gingen sie gegen die widrigen Umstände als Team voran und drehten den Rückstand sogar in eine Führung. Erst kurz vor Abpfiff kann Monheim zum 5:5 Ausgleich.
„Das Spiel heute zeigt, dass die Jungs den Teamgedanken leben. Wir Trainer sind stolz auf die Jungs, die sich nicht von den seltsamen Dingen haben beeindrucken lassen, die auf und neben dem Platz stattfanden,“ lobt Trainer Holger Janssen. „Von Fairplay haben wir allerdings ein anderes Verständnis, als das, was wir heute gesehen haben.“