C2 testet erfolgreich gegen TuS Quettingen C1 mit 4:1

[27.10.2019] Endlich ist der C2 wieder ein Heimsieg gelungen, wenn auch „nur“ in einem Testspiel gegen die C1 von TuS Quettingen. Die erste Halbzeit ging dabei klar an die Gastgeber in blau. Sie spielten aggressiv gegen Ball wie Gegner und kamen immer wieder an der Mittellinie in Ballbesitz.

Fabian kann so in der 9. Minute rechts einen langen Ball auf Jannis spielen, der sich am Strafraum durchsetzt und zum 1:0 einschießt. Bereits zuvor hatten Denio und Bazir Möglichkeiten, die durch Quettingen aber in höchster Not verteidigt werden konnten. Kurz darauf eine ähnliche Szene auf links. Ben kann nach gewonnenem Zweikampf den Ball auf den an der Mittellinie lauernden Sven schlagen, der in den Strafraum sprintet und zum 2:0 (13. Min.) vollendet. Quettingen kommt kaum vor das Leichlinger Tor. Die wenigen Möglichkeiten werden von der Defensivreihe verhindert. Durch eine Ecke von Ben, die halbhoch durch den Fünfmeterraum taumelt, fällt in der 31. Minute das 3:0 durch Jannis, der am langen Eck den Ball in die Maschen zimmert.

Durch eine Unaufmerksamkeit nach einer vergebenen Offensivaktion ist die rechte Leichlinger Abwehrseite komplett frei. Zwar wird in der Mitte der Passweg zugestellt, aber niemand greift den ballführenden Flügelspieler an, der unbedrängt am herausstürzenden Torwart zum 1:3 einschieben kann.

Die zweite Halbzeit beginnt mit energischem Anlaufen der Quettingen. Das Spiel wird ruppiger, die Quettinger Attacken werden verteidigt. Spielerisch zeigen beide Mannschaften eher Magerkost. Ein weiterer Treffer gelingt dem Gastgeber. Ein Angriff durch Ben über die linke Seite scheint von Quettingen abgefangen zu sein, dann gibt es aber ein Missverständnis des Torhüters mit seiner Defensive, zumal Matthias und Lukas potentielle Anspielstationen gut zugestellt hatten. Ben kann den Ball an der Strafraumgrenze wieder erobern und vollendet in der 62. Minute zum Endergebnis von 4:1.

„Alles in allem war das heute kein glanzvolles Spiel, sondern vor allem in der zweiten Halbzeit ein sehr zähes Match, in dem wir kaum noch über die Mittellinie kamen. Aber mit einer positiven Aggressivität haben wir in der ersten Hälfte unsere Torchancen genutzt und Quettingen in der zweiten Halbzeit nicht zur Entfaltung kommen lassen, auch wenn sie sich bei uns in der Hälfte zeitweilig festgespielt hatten,“ analysiert Trainer Reinhold Rünker. „Am Samstag erwartet uns ein heißer Ritt gegen Inter Monheim. Wir sollten ihn ebenso beherzt angehen!“