D1 fightet und zittert sich ins Endturnier der Kreishallenmeisterschaft

[01.02.2020] Das erste Spiel gegen Inter Monheim im Qualifikationsturnier der Kreishallenmeisterschaft konnte nicht schlechter laufen: Obwohl oder vielleicht weil die Truppe bis in die Haarspitzen motiviert war, kassierte die D1 bereits in der ersten Minute ein Gegentor durch einen Konter. Anschließend bestimmten sie das Spiel klar und kamen durch Ben zum verdienten Ausgleich. Kurz darauf erhöhte Moritz nach schönem Solo auf 2:1. Damit wäre der Turnierauftakt gelungen gewesen, aber nach einem Foul im Mittelfeld der Blütenstädter eine Minute vor dem Ende zeigte der Zeitnehmer dem Schiri das dritte Mannschaftsfoul an.Es gab Strafstoß für Inter, der zum 2:2 Endstand verwandelt wurde .
Voller Enttäuschung ging es ins zweite Spiel gegen FC Monheim. Doch Emotionen führen selten zu einem konzentrierten Spiel und so gab es trotz einiger guter Chancen durch eklatante Abwehrlücken ein verdientes 0:2.
Mit dem Rücken zur Wand mussten jetzt drei Siege her. Im nächsten Spiel gegen Lützenkirchen überzeugten die Jungs spielerisch, aber trotz zahlreicher Chancen wollte das Ding nicht rein. Die einzige Chance unserer Lützenkirchener Freunde vereitelte Max. Zwei tolle Torhüter waren dann auch verantwortlich für das 0:0.
Das Weiterkommen war nun für den SC Leichlingen nur noch theoretisch möglich.
Aber solange es rechnerisch möglich ist muss, man dran glauben. Das beste Spiel wurde dann gegen Union Solingen gespielt. In den 10 Minuten Spielzeit erspielte sich das Team ein Dutzend Hochkaräter. Zweistellig war drin, am Ende ging aber nur Treffer von Moritz zum 1:0-Endstand rein.
Jetzt brauchte Leichlinge Schützenhilfe und bekamen sie. Monheim schlug Inter 4:0 und Lützenkirchen spielte nur Unentschieden gegen den bis dahin punktlosen Solinger FC. Vor dem letzten Spiel hatten nun Lützenkirchen, Inter Monheim und Leichlingen 5 Punkte. Im letzten Spiel gegen den FC Solingen musste ein Sieg her, möglichst hoch. Und die Jungs legten los wie die Feuerwehr. Hinten standen Robert und Ben sicher. Dann Moritz schnelle Ecke auf Hannes, volley. 1:0. Kurz darauf einPass auf Moritz, ganz langes Bein, am Keeper vorbei, ab ins leere Tor – 2:0. Dann kommt Tim rein, zieht innerhalb von wenigen Sekunden zwei Fouls, das führt zum Strafstoß, Said rein, Granate, abgewehrt, Nachschuss Anton, 3:0. Ende.
Letztes Spiel Inter Monheim gegen Lützenkirchen. Gewinnt Inter mit vier Toren ist Leichlingen raus, gewinnt Lützenkirchen mit drei ist Leichlingen auch raus.
Hochspannung. Lützenkirchen besser. Nach 5 Minuten 0:0. Dann geht Lützenkirchen mit 1:0 in Führung. Lützenkirchen will das Spiel schnell machen, ein Interspieler steht im Weg , Zweiminutenstrafe für Inter. Nur 30 Sekunden später gelingt das 2:0. Noch ein Tor für Lützenkirchen und Leichlingen wäre doch raus. Inter hält aber dagegen, in den letzten Sekunden wirft Lützenkirchen alles nach vorne, Konter Inter 1:2. Dann Ende und Jubel bei den Blütenstädter. Die Teilnahme am Endturnier ist geschafft.
“Wir sind heute mit 12 Spielern angereist, weil sich alle die Teilnahme im Training verdient hatten. Alle haben heute ihren Beitrag zum Erfolg geleistet. Es war ein Mannschaftserfolg. Das Turnier war für uns nach drei Spielen eigentlich schon beendet, aber diese Mannschaft hat Biss, Moral und glaubt immer an sich. Und wir Trainer glauben an dieses Team,” war das Trainerteam Michael Wirtz und Charlie Müller dann doch zufrieden.