C2 verliert nur 2:0 gegen Tormaschine VFB Solingen C3

[15.02.2020] Mit dem letzten Aufgebot empfing die C2 am Samstag den Tabellenführer VFB Solingen C3, dem zuvor in 11 Spielen bereits 107 Tore gelungen war. Erwartungsgemäß machte der VFB von Beginn an viel Druck und hatte in den ersten zwei Minuten bereits zwei Ecken erreicht. Durch einTempodribbling von Sven und Pass nach links auf Jihad, erarbeitet sich aber auch Leichlingen in der 8. Minute eine gute Aktion.

Solingen hat die bessere Spielanlage, kommt aber nicht zu zwingenden Möglichkeiten, weil von Leichlingen engagiert verteidigt wird und Luis im Tor zahlreiche gute Paraden zeigt. Machtlos ist er dann aber nach einem Freistoß in der 10. Minute, den der Solinger 10er mit dem Kopf unhaltbar verlängert. Bazir verpasst für Leichlingen nach Steilpass-Vorlage von Aaron den Ausgleich, weil er von zwei Verteidigern noch gestört wird (24.)

Die Leichlinger Defensive hat Solingen auch in der zweiten Hälfte lange Zeit gut im Griff. Jannis hatte sogar in der 38. Minute eine gute Konterchance, wird aber wie Bazir in der ersten Halbzeit von mehreren Abwehrspielern im letzten Moment gestört. Der zweite Treffer für Solingen fällt nach einem Standard: eine Ecke kann nicht verteidigt werden, der Solinger Kapitän kann einen abgeprallten Ball zum 2:0 verwerten (50.). Ein dritter Treffer wird wegen Abseits durch den wieder einmal ausgezeichnet pfeifenden Schiedsrichter zu Recht nicht anerkannt.

„Mit einer 0:2-Niederlage durften wir heute vor Spielbeginn nicht rechnen, nachdem wir durch Krankheiten und Verletzungen nur mit Mühe zwölf Spieler aufbieten konnten, von denen einige zuletzt noch länger gefehlt und dadurch kaum Trainingseinheiten hatten,“ war Trainer Reinhold Rünker nach dem Schlusspfiff erleichtert.  „Der Solinger Sieg war natürlich verdient, aber unsere Mannschaft hat defensiv und als Team (!) eine bemerkenswerte Leistung gezeigt, Solche Spieler geben Hoffnung für die den nächsten Spielen. Dafür wäre es wichtig, dass wir bald mal wieder mit einem vollständigen Kader antreten könnten. Jeder Spieler ist unverzichtbar! In diesem Sinne einen herzlichen Genesungsgruß an alle. Nur gemeinsam sind wir stark!“