SCL2 gewinnt gegen Tabellenführer TuS Quettingen

[18.02.2020] 14 Spiele, 14 Siege lautete die Bilanz von TuS Quettingen vor dem Spiel. So wunderte es nicht, dass die Gäste die erste Phase des Spiels dominieren und mit 0:1 kurz nach Anpfiff in Führung gegangen wären, letztlich vergaben sie aber kläglich. In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten, aber nichts wirklich Zwingendes.

In der 31. Minute initiiert B. Tanrikulu über rechts einen Angriff. Mit einem Pass in die Mitte auf J. Bujupi, der wieder quer über die Abwehr flankt, erhält der Mittelfeldakteur den Ball zurück. Im Sechzehner nimmt der den Ball an und zimmert die Pille unten links ins Tor. Fast gelingt in der 32. Minute das 2:0. Wieder ist es Tanrikulu, aber diesmal geht der Ball knapp links unten vorbei.

Mit einem Freistoß in der 40. Minute wird von halbrechts für die Blütenstädter die nächste vielversprechende Aktion vorbereitet. Der Ball fliegt an den Fünfmeterraum, wo Gottwalt den Ball aufs Tor bringt. Der Torwart klatscht ab und Bujupi macht das 2:0. Kurz vor der Halbzeit erhält der TuS einem Elfmeter nach Foul von Breves und verwandelt diesen zum 2:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte verlor die Mannschaft von Trainer Kara den Faden und wurde von Quettingen gut unter Druck gesetzt. Fast wäre beinahe der Ausgleich gefallen (65. Min), als Breves mit einem Stockfehler in der Abwehr Quettingen in Ballbesitz bringt. Der Stürmer der Grünen dribbelte den Torhüter aus und war nahezu frei vor dem Tor, ehe die Beine von Gottwalt immer länger wurden und dieser den Ball in höchster Not weggrätschte. In der 82. Min fiel dennoch der Ausgleich. Leichlingen konnte dem Druck in dieser Phase nicht mehr standhalten.

Aber in der 87. Minute gelang dann doch noch der Schuss ins Glück!  Bujupi marschiert energisch durch  Mittelfeld und Defensive. Im zwei gegen zwei spielt der Angreifer auf seinen Teamkameraden Berr, welcher von einem Verteidiger vermeintlich gestellt wird. Berr zieht aus zentraler Position nach innen vor das Tor und schießt am Verteidiger mit Effet vorbei, der Ball dreht sich und schlägt unhaltbar im Giebel ein, der viel umjubelte 3:2-Führungstreffer. Nach weiteren 7 Minuten beendet der Schiedsrichter die Partie mit dem besseren Ende für den SC Leichlingen.

Die Leichlinger Zweite konnte somit innerhalb von zwei Tagen zwei wichtige Siege verbuchen und setzt sich in der Tabelle der Gruppe C im oberen Tabellendrittel fest, punktgleich mit Tabellenführer Quettingen.