D1 testet 1:1 gegen Lindenthal-Hohenlindt D1

[22.02.2020] Im letzten Testspiel vor dem Start in die Rückrunde der Kreisleistungsklasse trat die D1 am Blütensamstag gegen den 3. der Sonderliga Köln an. Nachdem die Blütenstädter in den ersten drei Testspielen des Jahres immer favorisiert waren und dort Offensivvorgaben einstudieren sollten, ging es diesmal darum, den Gegner defensiv vor ein ordentliches Brett zu stellen.

Da aufgrund der Karnevalstage insgesamt sechs Leistungsträger fehlten, stellte sich das Team fast von allein auf. Die Blütenstädter spielten in einer defensiveren Ausrichtung als sonst dennoch eine ausgezeichnete erste Halbzeit: hohe Laufbereitschaft, perfektes Verschieben, gutes Gefühl für die Abstände. Lindenthal kam deshalb kaum zu Abschlüssen und wenn doch, war Torwart Max auf dem Posten.

Leichlingen hatte ebenfalls einige gute Umschaltmomente und Chancen durch Ben, Jarne, Tim und Gustavo. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit.

Ohne taktische Änderungen, aber mit Kilian über links, ging es in den zweiten Abschnitt. In der 36. Minute sind die Leichlinger gelingt es mal nicht die, Defensivaufgabe spielerisch statt rustikal zu lösen. Der daraus entstehende zweite Ball wird von den Kölnern zum 0:1 verwertet. Im Gegenzug wird aber ein langer Ball von Said auf Gustavo geschlagen, dessen Ball wehrt der Torwart in die Mitte ab. Robert nimmt den Ball ohne zögern gedankenschnell mit links an und erzielt den 1:1-Ausgleich.

Anschließend steht Leichlingen weiter perfekt, auch wenn Lindenthal offensiver wird. Aber dadurch entstehen auch Räume, die die Blütenstädter auch geschickt nutzt, ohne jedoch noch einmal erfolgreich zum Siegtreffer nutzen können. Am Ende steht ein leistungsgerechtes unentschieden.
“Nach vier Testspielen ohne Niederlage mit 29:4 Toren und einigen taktischen Varianten sind wir gut für die Rückrunde vorbereitet.” zieht Trainer Michael WIrtz eine positive Bilanz. “Heute hat jeder Einzelne ein tolles Spiel gemacht, alles für das Team reingehauen und die taktische Vorgabe zu 100% umgesetzt.”