Spiel auf Augenhöhe mit besserem Ende für den Gegner

[13.09.2020] Am Sonntag kam es Am Bruch in Leverkusen zum Duell der beiden Austeiger SSV Lützenkirchen 2 und SC Leichlingen 2. Das Spiel begann praktisch direkt mit einem Elfmeterpfiff für den SSV (4. Minute). Den Schuss entschärfte der Leichlinger Schlussmann Daum überragend. Ausgerechnet Andy Distelmans, der für viele Jahre davor noch für blau-weiß auf Torejagd ging und erst zur aktuellen Saison nach Leverkusen gewechselt war, vergab mit einem Flachschuss nach rechts unten. In der 10. Spielminute gab es Platzverweis für einen Innenverteidiger Lützenkirchens, der einen langen Ball auf den allen enteilten Domnick in Volleyball-Manier nur mit dem Arm blocken konnte. Das wenig später folgende  0:1 durch Adams bereitete Gegzin sehenswert vor. Mit der Leichlinger Führung gingen beide Mannschaften in die Pause.
In der 60 Minute kam es durch einen Konter zum Ausgleich für die Gastgeber. Der SCL machte wieder mehr Druck und kam auch zu Chancen, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt waren.
So kam es, wie es oft kommt, wenn man selbst ds Tor nicht macht: In der Nachspielzeit ist es der ehemalige SCL Spieler Distelmans mit einem Kopfballtor, der zum 2:1 für Lützenkirchen trifft. Die letzten Minuten waren noch hart umkämpft, aber es blieb bei dem Spielstand.