C3 startet mit 7:2-Erfolg bei Berghausen C2 in die Saison

[19.09.2020] Erst am dritten Spieltag konnte die C3 in die Saison starten und überzeugte direkt mit einem auch in der Höhe verdienten 7:2-Erfolg. Kaum war angepfiffen, stürmte Leichlingen in den Berghauser Strafraum. Schon in der 2. Minute verwertete Jihad ein Zuspiel von Jarne, der gut von Neal in Szene gesetzt worden war. Die Berghauser Vorstöße waren ungefährlich, wurden von der Verteidigung abgelaufen oder durch die Stürmer überhastet und unter Druck klar vergeben. In der zehnten Minute rutscht ein Berghauser Stürmer mit vollem Tempo in Torwart Luis, der den Ball bereits aufgenommen hatte. Leichlingen war durchaus auch etwas leichtfertig in der Chancenverwertung, Benedikt und Ben Luca hatten beide Chancen auf dem Fuß, die Führung auszubauen. Erst in der 18. Minute gelingt nach einer Ecke von Neal ein weiterer Treffer durch Spielführer Ben Luca – 2:0. Trotz deutlicher Überlegenheit der Blauen dauert es bis zur 28. Minute, dass nach schöner Vorarbeit erneut von Neal das 3:0 durch Jihad fällt. Die Führung lässt die Defensive etwas nachlässiger werden und Berghausen nutzt einen Fehler auf der linken Leichlinger Seite, um in der 31. Minute den Anschlusstreffer zum 1:3 zu erzielen.

Zur zweiten Halbzeit muss die Torhüterposition getauscht werden, da Luis nach dem Einsteigen des Stürmers in der 10. Minute Schmerzen im Handgelenk hat. Jan geht für ihn ins Tor, Luis übernimmt eine Position in der Innenverteidigung. Jan wird sofort in der ungewohnten Position unter Druck gesetzt, kann zusammen mit der Verteidigung aber schnell etwas mehr Sicherheit gewinnen. Die Leichlinger machen es ihm auch insofern leicht, als dass sie das Spielgeschehen weitergehend in die Berghauser Hälfte verlagern. Der eingewechselte Rayan spielt in der 42. Minute einen klugen Ball aus dem Fünfer zu Jihad, der außerhalb des Sechzehners Maß nimmt und den Ball zum 4:1 versenkt.

In der Offensive profiliert sich nun Kaniwar, der nach Flankenlauf von Neal über rechts kurz von Jarne in Szene gesetzt wird – 5:1 (52. Min.). Nach einer Trinkpause wirft Berghausen noch einmal alles nach vorne. Da aber auch die Leichlinger Offensive defensiv hilft, kann ein weiterer Treffer der Berghauser zunächst verhindert werden. Das Spiel ist nun aber etwas zerfasert. Leichlingen greift in der 60 Minute mal wieder über die rechte Seite an, Benedikt bringt den Ball auf Neal, der in den Strafraum eindringt und dort vom zurückgeeilten Berghauser Stürmer von hinten von den Beinen geholt wird – Elfmeter für Leichlingen und eine rote Karte (Zeitstrafe) für den Berghauser. Kaniwar verwandelt frech, aber sicher zum 6:1. Berghausen kommt zwar durch einen Leichlinger Leichtsinnsfehler mit einer Bogenlampe über den herausgelaufenen Torwart noch einmal auf 2:6 heran (66.), aber Kaniwar macht nach Anspiel von Benedikt eine Minute später den Sack mit dem 7:2 zu.

„Das Ergebnis geht meines Erachtens völlig in Ordnung. Sogar die beiden Gegentore wären vermeidbar gewesen, die haben wir uns fast selbst aufgelegt,“ stellt Trainer Reinhold Rünker fest. „Nach der verpatzten Genrealprobe vom vergangenen Wochenende bei Germania Köln haben sich die Jungs heute auf dem Platz zusammen gerissen und läuferisch wie spielerisch eine gute Leistung gezeigt.“

„Das heutige Spiel ist aber noch keine Wegweisung für die Herbstrunde, wir müssen uns von Spiel zu Spiel an eine stabile Leistung heranarbeiten. Aber der Sieg heute ist ein guter Anfang,“ so Trainer Holger Komorek.