Sanierung Balker Aue geht voran!

[25.02.2021] Nachdem nicht nur Corona, sondern auch die Abnutzung des Kunstrasens und die damit einhergehende Verklumpung des Granulats den Trainings- und Spielbetrieb des SC Leichlingen seit Sommer immer wieder unterbrochen und unmöglich gemacht hat, ist jetzt Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Seit Anfang der Woche sind die Sanierungsarbeiten im vollen Gang.

“Zunächst wird der alte Kunstrasenbelag abgeschält und der Untergrund untersucht. Wenn der Unterbau noch in Ordnung und elastisch genug ist, kann der neue Teppich aufgebracht werden. Dafür darf aber die Umgebungstemperatur nicht zu kalt sein, damit der Kleber auch richtig hält”, heißt es von Seiten der Stadt Leichlingen.

Mike Budde und David Blaskowitz vom SC Leichlingen hatten sich enorm stark gemacht dafür, nun nicht einen reinen sandverfüllten Platz zu bekommen, sondern hier mit einem Kork- Sandgemisch zu arbeiten. Etliche Plätze in der Nachbarschaft wurden besichtigt und der Austausch mit anderen Vereinen und Kommunen gesucht.

“Wir freuen uns, dass man unseren Wunsch nach einem möglichst nachhaltigen Konzept berücksichtigt hat und wir nun einen wunderbaren neuen Untergrund bekommen. Wir möchten uns ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit mit Herrn Kopperschmidt von den Technischen Betrieben der Stadt und den anderen Beteiligten bedanken. Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit auch künftig so produktiv und vertrauensvoll sein wird. Wenn alles planmäßig läuft, hoffen wir darauf, dass der Platz vielleicht schon zu Ostern bespielbar sein wird”, ist SCL-Vorsitzender David Blaskowitz optimistisch.

Ob der Ball dann aber wieder rollen darf, liegt nicht nur an der Bespielbarkeit des künftig mit einem Kork-Sandgemisch belegten Kunstrasens, sondern ob die Corona-Pandemie Amateur- und Freizeitsport in Gruppen wieder zulässt.