C2 siegt 3:1 bei VfB Langenfeld C1

[27.06.2021] Im zweiten Testspiel konnte die neue C2 mit einer spielerischen wie kämpferischen Leistung überzeugen. Die übliche Abtastphase war schnell beendet und die Blauen stürmten entschlossen in den Strafraum des Gastgebers. Binnen fünf Minuten gab es fast ein halbes Dutzend bester Chancen -Adi legte Max auf (1. Min.), Philipp aus dem Strafraum mit einem knackigen Schuss (2.), Theo frei nach einer Ecke mit dem Kopf (3.) und Bjarne zweimal aussichtsreich (4./5.). Den Erfolg bracht ein toller Flügellauf über rechts durch Walid, dessen flache Flanke in die Mitte mustergültig durch Cornelius zum 1:0 verwandelt wurde (5. Min.). Mit der Führung im Rücken spielte Leichlingen weiter, ließen die tief stehenden Langenfelder kaum kontern und hatten drei riesige Chancen durch Kopfbälle – Adi (17.), Theo (18.) und Max (19.) konnten die Bälle aber nicht mehr richtig drücken oder der Torwart war zur Stelle. Auch Cornelius hatte noch zwei gute Einschussmöglichkeiten (20./21.) – dann war es wieder Walid, der über den rechten Flügel den Ball hereinbrachte. Adi vollendete zum 2:0 (22.)-

Zur Halbzeit wechselte Langenfeld zwei angeschlagene Spieler aus und dafür B1-Spieler, die noch bis zum 01.07. in der C-Jugend spielberechtig sind, ein. Das Spiel wurde nun offener, weil die Langenfelder ihre älteren und ballsicheren neuen Mitspieler einsetzen wollten. Ein erster Langenfelder Schussversuch wurde von Torhüter Luke gut pariert. Der Gastgeber war jetzt um Spielkontrolle bemüht, was aber nicht gelang, weil die Defensive wach und die Offensive weiter aktiv war. Die Zahl der Torchancen blieb für Leichlingen hoch: Wieder ist es Walid über rechts, der Schuss von Cornelius geht an die Latte (42.) Wenig später wird Jarne von Phillip geschickt, tanzt drei Langenfelder Verteidiger aus – seinen Schuss ins lange Eck kann der Torwart mit langer Hand im letzten Moment wegkratzen. Philipp versucht es dann selbst mit einem Schuss vor dem Strafraum.

Langenfeld bekomm spielerisch keinen Zugriff und versucht es mit langen Bällen. Einer geht in der 50. Minute durch, Luke kann noch parieren, ist gegen den Nachschuss aber ohne Chance – 2:1 (52.). Langenfeld wittert nach der Trinkpause die Chance, das Spiel zu drehen. Die Verlängerung eines Freistoßes von der Mittellinie kann Luke aber entschärfen. Die Blauen hatten unterdessen das System etwas umgestellt, um gegen die künftigen B-Jugendspieler des VfB etwas kompakter zu stehen und nun selbst eher auf Konter zu spielen. Das Konzept ging auf. Walid machte immer wieder über die rechte Seite Druck, sein Pass in die Mitte wird aber abgefangen (58.). Henry wird von Bjarne geschickt, dann durch die Langenfelder Verteidigung aber zu weit abgedrängt (62.). Philipp sticht einen Pass auf Adi zentral durch, der mit dem Ball frei vor dem Torwart auftauchen kann, aber der Schiedsrichter pfeift abseits (64.). Fünf Minuten später ist die gleiche Aktion aber erfolgreich. Adi kann den Steckpass von Philipp aufnehmen, verlädt den Torwart und schießt zum verdienten 3:1 ein.

„Wir haben nach der langen Pause im zweiten Testspiel wirklich ein gutes Fußballspiel unserer Jungs gesehen“, zieht Trainer Holger Komorek zufrieden Bilanz. „Wichtig war, dass wir in der zweiten Halbzeit die beiden starken 2006er gedoppelt haben.“ Auch Co-Trainer Reinhold Rünker war vor allem mit der Defensivleistung zufrieden: „Unsere Jungs haben sich auch gegen die beiden starken Langenfelder, die zur Halbzeit ins Spiel kamen, nicht zu sehr beeindrucken lassen. Sie haben toll gearbeitet und dann auch noch einige offensive Aktionen gezeigt.“

Schon im nächsten Spiel wird das Team wieder auf Herz und Nieren geprüft, denn es geht am Schulferiensamstag gegen den Lokalrivalen VfL Witzhelden.