C2 gewinnt Test in Witzhelden mit 5:2

[03.07.2021] Zu Beginn der Sommerferien hatte die C2 des SC Leichlingen ein Testspiel mit dem Lokalrivalen des VfL Witzhelden verabredet, der ebenfalls seit einigen Wochen wieder im Trainingsbetrieb ist.

Die Blütenstädter konnten von Anpfiff weg durch schöne Spielzüge Torchancen kreieren, sie aber nicht zählbar verwerten, was sich bald rächen sollte – denn Probleme gab es gegen die sehr großen Flügelspieler, die das ein oder andere mal die linke Leichlinger Seite überlaufen konnten. So gingen denn auch die Gastgeber in der 10. Minute in Führung.

Leichlingen ließ mit einer Antwort nicht lange auch sich warten: auf Vorlage von Max gelang Ben nach feinem Spielzug das 1:1  in der 14. Minute.

Die Partie war nun einige Zeit etwas ausgeglichen, dann stachen die Höhendörfer in der 28. Minute aber erneut über ihre starke rechte Seite zum 2:1 zu. Wieder antwortet Leichlingen schnell, diesmal über linke Offensivseite, der Pass von Ben geht in die Mitte, Benedikt steht goldrichtig, 2:2 noch vor dem Halbzeitpfiff (34.).

Zur zweiten Halbzeit folgen einige Umstellungen, woraufhin der Gastgeber sich kaum noch offensiv durchsetzen konnte. Die Spielanteile neigen sich deutlich zu Gunsten der Gäste aus der Innenstadt:

Adi nutzt einen Abspielfehler der WItzheldener. Deren zu leichter Rückpass verwandelt er zur 3:2 Führung in der 46. Minute. Ben wird schließlich von Luis gut in Szene gesetzt und erhöht in der 60. Minute auf 4:2.

In den letzten zehn Minuten geht es hin und her. Freistehend vergeben sowohl Leichlinger wie Witzheldener vor dem Tor. Kurz vor Schluss geht Dennis mit nach vorne, sein Schuss wird vom sehr guten Torwart gehalten, den Abpraller kann Cornelius zum 5:2 verwerten, bevor der Schlusspfiff ertönt.

„Das war von beiden Teams ein tolles Spiel bei hohen Temperaturen. Unsere Jungs hatten erkennbar Probleme in der Defensive gegen die körperlich überlegenen Offensivspieler vom VfL,“ stellt Trainer Holger Komorek fest. „Aber nach den Umstellungen in der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel eigentlich gut im Griff. Besonders hat mich allerdings das faire Spiel von beiden Seiten gefreut.“