E1 überzeugt zum Liga-Auftakt in Solingen Wald mit 9:1

[04.09.2021] Nach dem spielerisch überzeugendem Pokalauftritt, bei dem jedoch die Tore fehlten, machte es die E1 zum Ligaauftakt bei Solingen Wald E3 besser. Von Beginn der ersten Halbzeit an war der Druck der Leichlinger auf Solingen Wald ziemlich hoch. Schon in der 3. Minute fiel das erste Tor durch Arne. Der Druck wurde bis zur 14. Minute aufrecht erhalten. Nur durch eine engagierte Verteidigungsleistung konnten die Solinger das Ergebnis halten. Dann verloren die Leichlinger etwas die Konzentration und das Spiel wurde ungenauer. Leichlingen verließ zunehmend die Positionen, so dass Solingen-Wald besser ins Spiel kam. Dies führte in der 17. Minute zum Ausgleich. Das war der Weckruf, Leichlingen fand die Zuordnung wieder und antwortete direkt im Anschluss wieder mit der Führung in er 19. Minute durch einen weiteren Treffer von Arne.

Bis zur Halbzeitpause passierte dann nicht mehr viel, Leichlingen hatte zwar noch einige Chancen, war aber nicht mehr erfolgreich. Mit Ausnahme des Ausgleichtreffers hatte Solingen Wald aber keinen Schuss auf das Tor abgegeben.

Nach Ansprache in der Halbzeitpause, in der die Jungs noch einmal auf ihre Position hingewiesen wurden, passte die Raumaufteilung deutlich besser und das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit dann auch eindeutiger. Torwart Leif wechselte in der zweiten Halbzeit in die Innenverteidigung, Julius ging für ihn ins Tor. Beide sollten nun von hinten das Spiel offensiv nach vorne bringen. Julius wurde immer wieder ins Spiel eingebunden, Leif konnte einige gute Bälle in die Solinger Hälfte bringen und auch aus der zweiten Reihe abziehen. Die Tore fielen nun wie am laufenden Band – Arne konnte vier weitere Tore beisteuern, Darius, Vinni und Aram konnten sich ebenfalls in die Torjägerliste eintragen.

Trainer Dirk Heinrich war nach dem Spiel sehr zufrieden, wenn auch nicht mit der Torausbeute: „Insgesamt hätte es aus 20:1 ausgehen können. An der Chancenverwertung müssen wir weiter arbeiten.“ Trainer David Jendraschewski ergänzt: “Wichtig ist, dass die Jungs ihre spielerische Linie halten. Das haben sie in der zweiten Halbzeit richtig gut gemacht.”

 

Weniger erfolgreich war am Freitagabend die E2 im Spiel gegen  die Zweitvertretung des SSV Lützenkirchen. „Unsere Jungs fanden heute abend überhaupt nicht ins Spiel“, fasst Trainer Reinhold Rünker zusammen. „Wir hatten einige Jungs, die ihr erstes Spiel überhaupt gemacht haben, anderen war die lange Corona-Zwangspause deutlich anzumerken. Lützenkirchen war eingespielter und mit 11:0 verdienter Sieger. Ohne die Glanzleistung von Jona bei uns im Tor, wären es doppelt so viele Gegentore geworden.“