Teuer bezahlte und hart erkämpfte 3 Punkte der C1 beim VFB Solingen C2

[11.09.2021] Mit einem unerwartet ausgedünnten Kader aus 12 Feldspielern und 2 Torhütern musste die C1 des SC Leichlingen beim VFB Solingen antreten. Das Spiel war von der 1. Minute an giftig und zahlreiche Zuschauer heizten die Atmosphäre unnötig an. In der 6. Minute setzte sich Jack in einem hart geführten Zweikampf durch, sein Ball in die Tiefe und verwandelte Leon eiskalt zum 0:1. Das Spiel blieb hart, es gab viele Unterbrechungen, aber Leichlingen war weiter dominant, auch wenn der Spielfluss wird immer wieder unterbrochen war. Nach einem starkem Solo von Dominik und tollem Lupfer trifft Ben nur die Latte. Der Gastgeber operiert nur mit langen Bällen und sucht seinen schnellen 12er. Einmal kann sich dieser durchsetzen, findet aber nach energischem Tempolauf keinen Abnehmer. Es folgen fast zehn Eckbälle für Leichlingen, aber ohne Spielmacher Bryan fehlt jede Kreativität bei den Standards. In der 25. Minute folgt Leon den Traineranweisungen und schießt einfach mal aus 22 Metern wunderschön unter die Latte zum 0:2. In der 34. Min ist Dominik wieder nicht halten. Er überläuft seinen Gegenspieler, zieht nach innen und spielt den Pass in die Tiefe. Leon nimmt mit und schließt zum 0:3-Halbzeitstand ab.

In der zweiten Halbzeit liefert Dominik erneut eine starke Leistung ab. Mit einem Tempolauf spielt er  zwei Mann aus, gibt quer auf Paul, der zum 0:4 vollendet (45. Min). Damit ist sein Bann gebrochen. Nur drei Minuten später Ballverlust des VFB am Strafraum geht Paul dazwischen und platziert seinen Doppelpack zum 0:5. Kurz darauf spielt Anton einen starken Ball auf Ben, der weiter auf Paul und der revanchiert sich für die Traumvorlage von Dominik, dieser krönt seine herausragende Leistung zum 0:6.

Ben kriegt bei jedem Ballkontakt brutal auf die Knochen, deshalb wird Ersatztorwart Max in den Sturm beordert. Er nutzt diese wohl einmalige Chance zu einem 20-Meter-Schuss, der schnurgerade ins Eck zum 0:7 geht. Da jubelt die ganze Bank mitsamt Trainern. Nachdem Paul sich eine Zerrung holt, kommt Ben wieder rein und wird innerhalb von drei Minuten wieder zwei Mal so stark umgesenst, dass er verletzt vom Platz getragen werden muss. In der 70. Minute setzt dann Leon den Schlusspunkt, spielt einen Doppelpass mit Max und allein vorm Keeper ist Leon schon unfassbar abgezockt. Unten rechts zum Endstand von 0:8.

“Das war heute ein sehr kompliziertes und schweres Spiel. Der VFB hat diszipliniert und teilweise überhart Gegenwehr geleistet. Am Ende war es ein verdienter, aber hart erkämpfter Erfolg,” war Trainer Michael Wirz vor allem erleichtert.