C2 spielt erfolgreichen Test – 3:2 bei GSV Langenfeld C1

[21.09.2021] Den Trainingsabend nutzt die C2 für ein Freundschaftsspiel beim GSV Langenfeld. Gegen das Team der Leistungsklasse setzten sich die Gäste in einem von beiden Seiten guten und fairen Spiel letztlich aufgrund der besseren Chancen mit 3:2 durch.

Dem üblichen Abtasten folgte eine Phase, in der sich beide Teams mit Offensivaktionen profilieren wollten. Während die Leichlinger Angriffe über Henry und Adi in einigen Torchancen mündeten, stand auf der anderen Seite die Viererkette Walid, Ben-Luca, Paul und Niuar sicher, so dass Torhüter Luke seltener eingreifen musste. Max und Theo im zentralen Mittelfeld konnten bereits viele Zweikämpe für sich entscheiden, die Außen Cornelius und Jan bemühten sich um Breite im Spiel.

Zur Mitte der Halbzeit wurde durchgewechselt. Bjarne und Benedikt hatten die Flügelpositionen eingenommen, Leon und Marius ergänzten die Viererkette. Im Mittelfeld stand Eric Max zur Seite, in die Doppelspitze war Aras gerückt.

Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten die Gravenberger alle Angriffe abwehren, dann schlug Torjäger Adi doppelt zu (30./33.) und Leichlingen ging mit der 2:0-Führung in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte Leichlingen ein halbes Dutzend bester Chancen – Adi traf die Latte mit einem Kopfball aus kürzester Entfernung, Aras war mehrfach frei vor dem Tor, aber Torhüter und Langenfelder Verteidigung kamen irgendwie immer wieder an den Ball. Einmal taucht er nach einem Dribbling von der Grundlinie am kurzen Pfosten auf, aber auch hier kratzte ein Verteidiger den Ball noch von der Linie. Wer keine Tore schießt, bekommt sie irgendwann. Nach zehn Minuten hatte Leichlingen das Spiel plötzlich aus der Hand gegeben, der GSV spielte bissig auf, eroberte sich zweimal den Ball im Mittelfeld, stach schnell in die Spitze und glich mit zwei Treffern (46./58.) aus.

Die Gegentreffer spornte das Leichlinger Team noch einmal an. Kurz vor Schluss dringt Bjarne in den Strafraum ein, wird gefoult und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Theo verwandelt sicher mit einem harten und platzierten Schuss zum Entstand von 3:2 (68.).

„Das war heute eine überzeugende Mannschaftsleistung“, war Trainer Holger Komorek sehr zufrieden. „Wir wurden heute deutlich stärker gefordert als zuletzt im Liga-Alltag. Das hat allen viel mehr Spaß gemacht und alle Jungs haben heute viel Spielzeit bekommen können.“ „Es ist schön zu sehen, dass sich das Team so schnell zusammengefunden hat,“ ergänzt Reinhold Rünker. „Die schwierigen Trainings- und Spielbedingungen haben glücklicherweise keine Auswirkungen auf die Leidenschaft, mit der die Jungs zu Werke gehen.“