E2 verliert 5:7 und kann trotzdem jubeln

[02.10.2021] Die Verunsicherung steckte der E2 nach vier verlorenen Spielen erkennbar in den Knochen. Obwohl sie keinen Zweikampf scheuten und Meter um Meter liefen, bekam das Team gegen BV Gräfrath E1 in der ersten Halbzeit kein Bein auf den Boden – und mit einem 0:5-Rückstand drohte die nächste hohe Niederlage.

Doch in der zweiten Halbzeit bekam das Team aus der Blütenstadt endlich Zugriff auf das Spiel. Zwar konnte Gräfrath nach Wiederanpfiff direkt auf 6:0 erhöhen, aber dann spielte fast nur noch Leichlingen. Halil schießt nach Vorlage von Darius das 1:6 und vollendet nach einem Solo zum 6:2. Gräfrath trifft erneut zum 7:2, dann ist es wieder Halil mit seinem Hattrick zum 7:3, nachdem ihm Jakob schön aufgelegt hatte. Elias trägt sich zum 7:4 in die Torschützenliste ein, ebenso noch Alex zum 7:5.

„Die zweite Halbzeit ging mit 5:2 klar an uns, das stimmt optimistisch,“ erklärt Trainer David Jendraschewski. „Wir hatten in der Defensive lange Zeit Probleme mit dem guten Solinger Schützen, der aus dem Mittelfeld heraus immer wieder erfolgreich war. In der zweiten Hälfte haben wir uns aus der Umklammerung gelöst und uns mit fünf Treffern belohnt. Auch wenn am Ende eine 7:5-Niederlage steht, können die Jungs sehr zufrieden mit ihrer Leistung gerade in der zweiten Halbzeit sein.“