Trotz ungewohntem Untergrund ist die Erste siegreich

[10.10.2021] Am Sonntag war der SCL zu Gast bei Genclerbirligi Opladen und kam trotz des umgwohnten Hartplatzes gut in das Spiel. Schnell merkte man eine hohe Motivation und so dauerte es auch nur bis in die 7. Spielminute, in der Max S. zum 0:1 treffen konnte. Nur vier Minuten später erhöhte Timo K. zum 0:2.

Die Dominanz auf dem Feld war deutlich, doch durch eine Standardsituation gelang Opladen der Anschlusstreffer und so brachte man den Gegner wieder ins Spiel. Gencler war aufgewacht und ihre Offensivaktionen wurden massiver. In der 39. Spielminute gelang dem Gastgeber dann der Ausgleich, erneut durch eine Standardsituation. Der SCL war zwar immer noch spielbestimmend, aber die Dominanz der ersten Minuten war nicht mehr zu spüren. Fast mit dem Halbzeitpfiff konnte Timo K. die Leichlinger dann doch noch einmal in Führung bringen.

In der zweiten Halbzeit hatte der SCL das Spiel weiter im Griff, aber man im letzten Drittel konnte nicht genügend Druck aufgebaut werden. Wer die Tore selbst nicht macht, wird bestraft – in der 61. Minute kann Opladen erneut nach einer Unaufmerksamkeit zum 3:3 ausgleichen.

Nun lief dem SCL die Zeit davon, um sich die wichtigen drei Punkte zu sichern. Erst in der 83. konnte Juli R. das entscheidende 3:4 schießen und damit das Spiel entscheiden. Damit waren drei wichtige Punkte auf ungewohntem Untergrund eingefahren, mit denen die Position in der oberen Tabellenhälfte gefestigt werden konnten.

Nun bereitet sich das Team auf den kommenden Spieltag vor. Am kommenden Sonntag, um 12 Uhr, erwartet man die TG Burg auf “heimischem” Platz in Witzhelden.