3:1 Erfolg der C1 gegen die B-Jugend des SC Hitdorf

[27.10.2021] Am Mittwochabend ging es zu einer zusätzlichen Trainungseinheit zum Testspiel nach Hitdorf gegen die B Jugend. Die Blütenstädter starteten gut in die Partie und brachten Tim zwei Mal in gute Tiefenläufe, ohne dass das Team daraus aber Kapital schlagen konnte. Aber in der 4. Min gibt es Freistoß für Leichlingen und Zauberfuß Bryan versenkt den Ball mit links ins lange Eck zum 0:1.

In der 19. Min sieht Said gelb, nachdem er für den aufgerückten Jack klären muss.Wenig später eine starke Szene: erst Dominik mit dem Schuss, dann Leon – aber der Torwart kann beide klären. Insgesamt war es ein intensives Spiel. Immer, wenn Leichlingen zu hoch verteidigt, wird es durch die Hotdorfer Steckpässe gefährlich.

Hitdorf nutzt dann eine Situation, als zu wenige Blaue hinter dem Ball sind gleicht in der 31. Minute zum 1:1 aus.
Leichlingen wackelt jetzt. Nachdem Dennis und kurzfristig Robert ausfielen, macht die neuformierte Abwehr insgesamt aber ein gutes Spiel. In der 40. Minute gibt es eine Ecke für Leichlingen. Kaniwar gibt kurz auf den sehr auffälligen und zweikampfstarken Ben, der wieder zurück, Flanke und Said in Uwe Seeler-Manier mit dem Hinterkopf zum 1:2 Halbzeitstand.
Michel, der als 2008er genauso wie Kjell geschont werden sollte, ist als Zuschauer vor Ort. Da seinTrikot aber in Mamas Auto ist,  kommt er doch noch zum Einsatz, um die kurzfristigen Ausfälle etas ausgleichen zu können. Leichlingen wechselt das System auf zwei Sechser, steht tiefer und lässt Hitdorf kommen. Es wird gut verschoben und Hitdorf fällt nichts ein.

Tom aber zeigt ein grandioses Kunststück, als er mit der Hacke seinen Gegner tunnelt. Wermutstropfen in Halbzeit zwei ist die frühe, verletzungsbedingte Auswechslung von Rafael. In der 62. Min geht ein Pass von Leon auf Ben, der alleine Richtung Tor geht. Im harten Zweikampf gelingt ihm trotzdem mit grandioser Übersicht die Weiterleitung auf Niklas, der zum 3:1 einschießt.

“Wir hatten Dienstag noch Coopertest, bei dem die Jungs schon sehr gefordert wurden. Heute haben sie gegen einen körperlich überlegenen Gegner 80 Minuten einen harten Fight geboten. Da kann man nur zufrieden sein mit allen Jungs. Spielerisch war heute viel Stückwerk, aber ein Sieg über Kampf und Wille ist genauso schön”, so Trainer Michael WIrz zufrieden.