C1 mit 8:0 Erfolg beim GSV Langenfeld C1

[29.10.2021] Unter Flutlicht, aber bei herrlichen Temperaturen ging es in der Meisterschaft der C1 in der Leistungsklasse gegen die GSV Langenfeld. Von Beginn an versuchten die Blütenstädter Druck aufzubauen. Bereits nach wenigen Minuten rettete für die Gastgeber in den gelben Trikots der Querbalken. In der 11. Minute ist es ein Pass auf Ben, der dann aus vollem Lauf flankt und Dominik den Ball volley unter die Latte zum 0:1 hämmert. Ein Traumtor!

Das kann ich auch, denkt sich Rafael – und schießt in der 21. Min aus gut 30 Metern eine Bogenlampe, die sich in den Winkel setzt. Nur vier Minuten später ist Linksverteidiger Jack mit aufgerückt und knallt das Ding von der Strafraumkante unhaltbar ins rechte Eck zum 0:3.

Nachdem Ben wieder mal mit Tempo in den Strafraum eindringt, kann er nur mit einem Foul gestoppt werden. Den Elfmeter schießt der Leichlinger Torjäger Paul, der nach 3 Wochen Verletzungspause endlich wieder dabei ist. Aber der Schuss geht knapp übers Tor. Paul kocht nun und erobert anschließend zwei Mal stark den Ball, aber beide Schüsse kann der Langenfelder Torwart stark parieren.
Dann ist Halbzeit. Die wenigen Minuten werden für den Aufbau vom frustrierten Paul und für vier Wechsel genutzt. In der 36. Minute erobert er erneut den Ball, kommt in den Sechzehner ein und wird gefoult. Er darf es nochmal vom Punkt versuchen und macht es diesmal souverän: 4:0. Ein Mal getroffen ist der Kopf frei, Paul ist eigentlich nicht zu stoppen. In der 40. Minute und wird er lang geschickt, Tempolauf, am Keeper vorbei und 5:0.

Dann ist Kapitän Ben nicht zu halten ist und bracht den Ball nur noch am Keeper vorbei zum 6:0 reinzuschieben. Langenfeld hat lange sehr diszipliniert verteidigt, aber in den Schlussminuten werden die Räume größer und es gibt noch zahlreiche Chancen. Kjell geht alleine aufs Tor, aber der Ball geht vorbei. Kaniwar schießt an den Pfosten. Fünf Ecken in Folge sind alle gefährlich, aber Dominiks Kopfball und auch der von Leon verpassen knapp das Gehäuse. In der 63. Min erlöst sich Leon, ein kurzer Haken und dann mit rechts aus 20 Metern in den Winkel zum 7:0. Der Schlusspunkt in der 70. Min: Bryan tankt sich elegant durch, sein Schuss geht an den Innenpfosten, prallt zurück ins Feld und Leon trifft zum 8:0 und damit zu seinem 17. Tor in dieser Meisterschaft.

“Luis und Robert hatten heute als sehr ungewohntes Innenverteidigerpaar hinten alles im Griff, das war wichtig.
Wir mussten uns den Gegner etwas zurecht spielen, aber am Ende war es ein ungefährderter Sieg. Schön, dass Paul wieder zurück ist und nicht nur mit zwei Toren geglänzt hat. Jetzt freuen wir uns auf das Pokalspiel nächste Woche” bilanziert Trainer Michael Wirz.